Prozesswärme
Nico Ramstetter ist neuer Sales Director Europe & Africa bei HIMA

Neuer Vertriebsleiter Europa und Afrika bei HIMA

Die HIMA Paul Hildebrandt GmbH hat Nico Ramstetter zum Sales Director Europe & Africa ernannt. Als neuer Vertriebsleiter für beide Regionen tritt er die Nachfolge von Friedhelm Best an, der nach Singapur gewechselt ist, um das Asien-Pazifik-Geschäft von HIMA voranzutreiben.

Die Hauptaufgabe von Nico Ramstetter liegt in der Leitung der Vertriebsregion Europa und Afrika. Ziel dabei ist es, die erfolgreiche Arbeit von Friedhelm Best weiterzuführen sowie den Wachstumskurs in den Regionen auch in einem wirtschaftlich und politisch herausfordernden Umfeld fortzusetzen. Neben dem Ausbau der bestehenden Kundenbeziehungen und der branchenübergreifenden Neukundenakquise kommt der Zusammenarbeit mit Partnern und Integratoren ein hoher strategischer Stellenwert zu.

Vor seinem Einstieg bei HIMA war der Elektroingenieur u. a. als Vertriebsingenieur im Außendienst beim Elektronik- und Messtechnikspezialisten Rohde & Schwarz tätig. Es folgten weitere Stationen als Sales District Manager bei SEW-Eurodrive und zuletzt als Sales Director Central Europe bei Eaton.

HIMAs CEO Sankar Ramakrishnan kommentiert: „Mit Nico Ramstetter haben wir einen idealen Nachfolger für Friedhelm Best gefunden. Seine langjährige Branchen-Erfahrung und seine positive Art werden uns helfen, unsere Ziele in Europa und Afrika in Form von Stabilität und Wachstum zu erreichen. Weiterhin erhoffen wir uns wichtige Impulse für die zukünftige Ausrichtung unserer Vertriebsstruktur und für die Erschließung neuer Branchen.“

(Quelle: HIMA Paul Hildebrandt GmbH)

Verwandte Themen
Trimet schafft Voraussetzung für weiteres Wachstum weiter
Der große Sonderteil zum HärtereiKongress 2017 weiter
Thyssenkrupp und Tata Steel beschließen Stahlfusion weiter
Interview mit Klaus Reisinger, Geschäftsführer der Emco-Test Prüfmaschinen GmbH weiter
Vulkan Verlag & VDMA Metallurgy veranstalten „Brennertechnik an Thermoprozessanlangen“ weiter
EMO 2017 geht mit Rekordbeteiligung an den Start weiter