Prozesswärme

FLIR Systems USA ernennt neuen CEO

FLIR Systems, Inc. (NASDAQ: FLIR) hat bekannt gegeben, dass James J. („Jim“) Cannon mit Wirkung zum 19. Juni 2017 zum Präsidenten und Chief Executive Officer (CEO) ernannt wurde. Cannon wird Andy Teich folgen, dessen Ruhestand nach 33 Jahren Dienst am 14. Februar 2017 angekündigt wurde.

Herrn Cannons Erfahrung in Führungspositionen gepaart mit seiner operativen Kompetenz sowie der Fähigkeit, Geschäftsstrategien an sich entwickelnde Marktanforderungen anzupassen, macht ihn zur Idealbesetzung, um FLIR und sein Portfolio an technologiebasierten Produkten und Anwendungen zu leiten. Er war bisher mehr als 16 Jahre in verschiedenen Führungspositionen bei Stanley Black & Decker, Inc. tätig, zuletzt als Präsident von Stanley Security North America & Emerging Markets. Zuvor war Herr Cannon Präsident des Geschäftsbereichs Industrial & Automotive Repair (IAR), zuerst in Nordamerika und anschließend in Europa und Lateinamerika. Davor war er als Präsident von Stanley Oil & Gas tätig.

Neben seiner weltweiten, funktionsübergreifenden Leadership-Erfahrung bei Stanley Black & Decker diente Herr Cannon für 10 Jahre in der US-Armee als Infanterist und Rüstungsoffizier in einer Vielzahl von Aufträgen auf der ganzen Welt, darunter den Operationen Desert Shield und Desert Sturm im Irak. Dort lernte er die Technologie von FLIR zu schätzen und wurde mit dem Combat Infantryman Badge ausgezeichnet. Er beaufsichtigte später wichtige Sicherheitsmissionen als Teil der Friedensmission der Armee in Bosnien.

„Wir freuen uns, einen Chef von Jims Kaliber zu ernennen“, sagte Earl R. Lewis, Vorsitzender des FLIR Aufsichtsrats. „Unser Vorstand hat einen gründlichen Suchprozess durchgeführt, in dem sich Jim als wahrer 'leader of leaders' auszeichnete und seine Erfahrung und Anpassungsfähigkeit demonstrierte, weltweite Geschäfte zu leiten. Wir sind zuversichtlich, dass er die richtige Person ist, um die Mitarbeiter von FLIR zu führen. Im Namen des gesamten Vorstandes freue ich mich, Jim willkommen zu heißen und eng mit ihm zusammenzuarbeiten.“

„Die Gelegenheit, sich diesem Führungsteam anzuschließen und mit über 3.000 FLIR-Mitarbeitern weltweit als der nächste CEO des Unternehmens zusammenzuarbeiten ist eine große Ehre“, sagte Herr Cannon. "Andy und das FLIR-Team haben eine großartige Arbeit geleistet, um die Technologie und das Geschäft von FLIR aufzubauen, und ich freue mich, auf diesen Erfolg aufzubauen und weiteres Wachstum für die Mitarbeiter von FLIR, die Kunden und die Aktionären zu sichern."

Als Präsident von Stanley Security North America & Emerging Markets, hatte Herr Cannon direkte Gewinn- und Verlust-Verantwortung über fünf Geschäftseinheiten, leitete über 5.000 Mitarbeiter und beaufsichtigte den Betrieb zahlreicher Produktionsanlagen und Distributionszentren. In dieser Rolle hat er erfolgreich einen strategischen Plan entwickelt und durchgeführt, der die Komplexität und die Kosten kontinuierlich verringert und zu nachhaltiger Verbesserung geführt hat. In seiner bisherigen Rolle als Präsident von Stanley Oil & Gas, Präsident von IAR Europe & Latin America, und Präsident von IAR North America, zeigte er seine operativen Fähigkeiten, indem er signifikantes organisches Wachstum, gesteigerte Effizienz und verbesserte Profitabilität in jedem Geschäftsbereich umsetzte.

Herr Cannon ist im Vorstand von Lydall, Inc. und hält einen Bachelor of Science in Betriebswirtschaftslehre/ Marketing der University of Tennessee in Chattanooga. Er wird das Unternehmen von dessen Hauptsitz in Wilsonville, Oregon, USA aus leiten.

(Quelle: FLIR Systems, Inc.)

Verwandte Themen
Trimet schafft Voraussetzung für weiteres Wachstum weiter
Der große Sonderteil zum HärtereiKongress 2017 weiter
Thyssenkrupp und Tata Steel beschließen Stahlfusion weiter
Interview mit Klaus Reisinger, Geschäftsführer der Emco-Test Prüfmaschinen GmbH weiter
Vulkan Verlag & VDMA Metallurgy veranstalten „Brennertechnik an Thermoprozessanlangen“ weiter
Saarschmiede steht vor Restrukturierung weiter