Prozesswärme

Hochempfindliche Kompakt-Wärmebildkamera

Mit der C2 führt Flir Systems die erste voll ausgestattete Kompakt-Wärmebildkamera auf dem Markt ein. Mit einer Auflösung von 4.800 Pixeln, dem breiten Sichtfeld von 41° und dem hochempfindlichen Detektor kann die Kamera beim Einsatz selbst feinste Temperaturmuster und kleinste Temperaturunterschiede zuverlässig erkennen und darstellen.

Mit der C2 führt Flir Systems die erste voll ausgestattete Kompakt-Wärmebildkamera auf dem Markt ein. Damit können anhand von Wärmemustern Schwachstellen und Probleme wie Energieverluste, strukturelle Defekte und beschädigte Rohrleitungen gezielt erkannt werden.


Mit ihrem kompakten Design passt die C2 in jede Tasche. Ihre geringen Abmessungen von 125×80×24 mm und ihr geringes Gewicht von 130 g machen das Gerät zu einer der praktischsten voll ausgestatteten Kompakt-Wärmebildkameras, die derzeit erhältlich sind.


Neben der patentierten MSX-Echtzeitbildoptimierung verfügt die Wärmebildkamera über einen Touchscreen mit automatischer Ausrichtung und erzeugt Wärmebilder mit hoher Detailfülle, mit denen sich Problemstellen einfacher aufspüren lassen. MSX ergänzt die Wärmebilder mit entscheidenden Details, die von der integrierten Digitalkamera erfasst werden, sodass sich Zahlen, Buchstaben, Strukturen sowie andere wichtige Merkmale deutlich auf dem Wärmebild erkennen lassen, ohne dass dessen Qualität darunter leidet.


Mit einer Auflösung von 4.800 Pixeln, dem breiten Sichtfeld von 41° und dem hochempfindlichen Detektor kann die Kamera selbst feinste Temperaturmuster und kleinste Temperaturunterschiede zuverlässig erkennen und darstellen. Darüber hinaus ist die C2 mit einer hellen Arbeitsleuchte und einer Blitzlichtfunktion ausgestattet, mit deren Hilfe die Anwender auch in schlecht beleuchteten Bereichen effizient arbeiten können.


Gleichzeitig gewährleistet die zusätzliche Beleuchtung, dass das Gerät zusammen mit den Wärmebildern auch hellere herkömmliche Bilder aufnehmen kann. Die Bilder lassen sich später mit der kostenlosen Flir Tools-Software herunterladen. Damit kann der Benutzer auch die Wärmebildstufen anpassen, Temperaturmessungen isolieren und hinzufügen, Farbpaletten ändern und überzeugende Berichte erstellen.


Quelle: Flir Systems GmbH


Verwandte Themen
ArcelorMittal Ostrava bestellt HD moldFO bei SMS weiter
100 Jahre MPIE: Stahlbranche und Politik würdigen Spitzenforschung weiter
Luftgekühlte Vorvakuumpumpe für flexible Anwendungen weiter
Vulkan Verlag gründet neues Objekt mit B2B Club-Modell weiter
Der große Sonderteil zum HärtereiKongress 2017 weiter
Interview mit Klaus Reisinger, Geschäftsführer der Emco-Test Prüfmaschinen GmbH weiter