Prozesswärme

Wärmebildkameras mit verbesserter Auflösung und Empfindlichkeit

Die Kameras der T-Serie von FLIR verfügen nun über die Bildverarbeitungsfunktion UltraMax, welche die IR-Auflösung und Empfindlichkeit von Kameras verbessert. Mit dieser Funktion bearbeitete Bilder weisen vier Mal so viele thermische Pixel, eine doppelt so hohe Auflösung und eine um 50 % höhere Empfindlichkeit als unbearbeitete Standardbilder auf.

Die Kameras der T-Serie von FLIR verfügen nun über die Bildverarbeitungsfunktion UltraMax, welche die IR-Auflösung und Empfindlichkeit von Kameras verbessert. Mit dieser Funktion bearbeitete Bilder weisen vier Mal so viele thermische Pixel, eine doppelt so hohe Auflösung und eine um 50 % höhere Empfindlichkeit als unbearbeitete Standardbilder auf. Die Ansicht und Bearbeitung der Bilder erfolgt über die FLIR Tools-Software für PCs. UltraMax-Bilder ermöglichen es den Anwendern, an kleinere Wärmeanomalien heranzuzoomen und präzisere Messungen sowie detailliertere Ansichten zu erhalten.


Ausgewählte Kameras der T-Serie bieten jetzt auch eine verbesserte thermische Empfindlichkeit von bis zu 20 mK und eine optimierte Temperatur-Messgenauigkeit. Die neue T460 und T660 beinhalten auch auf 1.500 °C bzw. 2.000 °C erweiterte Temperaturbereiche, einen kontinuierlichen Autofokus und eine Onboard-Aufnahme von radiometrischen Videosequenzen in Echtzeit. Die Daten können mit der FLIR Tools-Software und der FLIR Tools+ Software wiedergegeben und analysiert werden, sodass zeitliche Temperaturänderungen im Detail untersucht werden können.


(Quelle: FLIR Systems)

Verwandte Themen
Der große Sonderteil zum HärtereiKongress 2017 weiter
Interview mit Klaus Reisinger, Geschäftsführer der Emco-Test Prüfmaschinen GmbH weiter
Pyrometer mit erweiterter Signalverarbeitung weiter
Härtetester für mittelharte bis harte Materialien weiter
Vulkan Verlag & VDMA Metallurgy veranstalten „Brennertechnik an Thermoprozessanlangen“ weiter
EMO 2017 geht mit Rekordbeteiligung an den Start weiter