Prozesswärme

Härtezentrum für Kurbelwellen

Energieeffiziente, drehmomentstarke Motoren bilden die Basis für Pkw-Antriebskonzepte der Zukunft. Damit verbunden sind innovative Lösungen für den Härteprozess gefragt, die mit dem Härtezentrum BAZ-2 der Maschinenfabrik Alfing Kessler GmbH realisiert werden können. Das BAZ-2 ist die Weiterentwicklung des BAZ KW 600 und kann Kurbelwellen mit beliebigen Zylinderzahlen härten. Es wird in zwei Baugrößen erhältlich sein, als 1-Modul-Variante für Taktzeiten größer 60 s und als 2-Modul-Variante für Taktzeiten kleiner 60 s.

Es basiert auf dem Design von Werkzeugmaschinen und ist vollständig gekapselt. Durch eine vollständige Kapselung der Arbeitsräume wird beim Abschrecken entstehender Dampf vollständig abgesaugt. Weiterhin wurde Wert auf eine hohe Energieeffizienz, großen Durchsatz, geringe Betriebskosten sowie hohen Bedienkomfort gelegt. Optional kann eine Erweiterung für die Härtung von Flansch, Zapfen oder Zahnrad integriert werden.

Effiziente Antriebe und Aggregate sowie optimierte Induktoren sorgen für einen geringeren Energieverbrauch. Hohe Prozessstabilität und maximale Verfügbarkeit sind weitere Merkmale des Härtezentrums BAZ-2. Das Gerät hat einen minimalen Platzbedarf, volle Zugänglichkeit auf einer Ebene sowie eine Standardhöhe von nur 2,4 m. Vor- und nachgelagerte Prozesse können einfach integriert werden. Die Anbindung an Portalsysteme kann analog bestehender Technologien bei Bearbeitungszentren übernommen werden.

(Quelle: Maschinenfabrik Alfing Kessler GmbH)

Verwandte Themen
VDMA Metallurgy bündelt Branchen des metallurgischen Anlagenbaus weiter
Feinguss Blank gewinnt Preis mit neuer Technologie weiter
Kältemittelfreie Cryobehandlung für Stahlband weiter
Ceramitec 2018: Treffpunkt für die keramische Industrie weiter
Additive Industries und SMS group entwickeln gemeinsam Produktionssystem weiter
Meorga: Automatisierungsmessen in 2018 weiter