Prozesswärme

Luftgekühlte Induktionsanlagen

Die Firma Leifert Induction GmbH aus Oldenburg hat ihre luftgekühlten Induktionsanlagen für industrielle Anwendungen weiterentwickelt. Zu ihren Kernaufgaben gehören das Fügen und Lösen von Schrumpfverbindungen und das Vorwärmen von metallischen Bauteilen aller Art.

Diese neue Anlagengeneration bietet eine intuitive und moderne Bedienoberfläche, einfache und flexible Handhabung bei allen Anwendungen und nicht zuletzt kleine und kompakte Bauformen für jeden Einsatzzweck. Standardisierte Leistungsklassen zwischen 10 und 40 kW bieten ein breites Spektrum für nahezu alle erdenklichen Anwendungen, in denen homogene und effektive Erwärmungen gefragt sind.

Einzigartig in diesem Bereich sind Leistungen rund um individuelle und kundenspezifische Lösungen. Breite und langjährige Erfahrungen in allen industriellen Bereichen ermöglichen stets optimale Lösungen für alle Problemstellungen.

Ein breites Portfolio an Schnittstellen, integrierte Mechanismen zur Qualitätskontrolle und Dokumentation ihrer Erwärmungsvorgänge sowie die Anpassungsfähigkeit an jedes industrielle Umfeld sichern den Einsatz der Anlagen auch In Zukunft. Inselbetrieb, Überwachung und Steuerung im Netzwerk, automatischer oder manueller Betrieb sind jederzeit frei anpassbar. Alle Schnittstellen entsprechen modernsten Standards.

Alle Anlagen und Lösungen werden mit einer Fertigungstiefe von 100 % im eigenen Haus in Oldenburg realisiert. Zwischen Standard und einer höchst individuellen Lösung in enger Abstimmung mit dem Anwender ist jedes Projekt realisierbar.

(Quelle: Leifert Induction GmbH)

Verwandte Themen
Jetzt Video über IoT anschauen & zu ITPS 2017 anmelden! weiter
Primetals liefert Industrie-4.0-Paket an Baosteel weiter
SMS group blickt optimistisch in die Zukunft weiter
Anpassungsfähige Leistungssteller-Serie weiter
Das Video zur Veranstaltung: 8. gwi-Praxistagung „Effiziente Brennertechnik für... weiter
VDS & saarländische Stahlindustrie gründen Energieeffizienz-Netzwerk weiter