Prozesswärme

Vakuumindustrieöfen für verschiedene thermische Prozesse

Die Schmetz GmbH bietet Vakuumofenanlagen in unterschiedlichen Geometrien für verschiedene thermische Prozesse an. Die Produktpalette deckt einen Temperaturbereich von +1.600 °C bis -145 °C ab.

Die Schmetz GmbH bietet Vakuumofenanlagen in unterschiedlichen Geometrien für verschiedene thermische Prozesse an. Die Produktpalette deckt einen Temperaturbereich von +1.600 °C bis -145 °C ab.


Je nach Kundenwunsch werden umweltgerechte Wärmebehandlungsanlagen konstruiert, wie zum Beispiel:

- Horizontale Hochtemperatur-Vakuumöfen zum Härten, Glühen, Löten und Sintern,
- Vakuumöfen mit separater Abschreckzone zur Wärmebehandlung mit Überdruck-Gasabschreckung von niedriger legierten Stählen,
- Vertikale Hochtemperatur-Vakuumöfen für spezielle Wärmebehandlungs- und Lötprozesse von großen rotations-symmetrischen Bauteilen.


Je nach Applikation werden die Ofenanlagen mit Graphit- oder Molybdänisolierter Heizkammer ausgestattet. In beiden Fällen kann die Anlage auf eine eckige oder runde Heizkammer-Geometrie ausgelegt werden.

(Quelle: Schmetz GmbH)

Verwandte Themen
Intensiv-Seminar „Wärmebehandlung von Stahl – Prozess- und Anlagentechnik“ – jetzt... weiter
China Steel lässt Stranggießanlage modernisieren weiter
Messer baut größtes Werk für Industriegase in Vietnam weiter
SMS modernisiert Feuerverzinkungslinie von SSAB weiter
Voestalpine bestellt Vorblockstranggießanlage weiter
Leistungssteller zur Steuerung mehrphasiger Lasten weiter