Prozesswärme

Intensivseminar „Werkstoffkunde und Wärmebehandlung der Stähle“

Das Intensivseminar „Werkstoffkunde und Wärmebehandlung der Stähle“ der Prozesswärme-Akademie findet erstmals vom 21. bis 23. September 2015 in Dortmund statt. Die Veranstaltung wendet sich an Ingenieure und Techniker aus der betrieblichen Praxis sowie an Mitarbeiter aus der Fertigungsplanung, dem Einkauf, der Qualitätssicherung, der Konstruktion und Entwicklung. Angesprochen sind Interessenten aus allen Bereichen der Wärmebehandlung, aus dem Maschinen-, Anlagen- und Vorrichtungsbau, aus der Automobilindustrie sowie aus der Stahlerzeugung, der Gießerei- und Umformtechnik.Stahl ist heute der mit Abstand bedeutendste Werkstoff in der Konstruktion und wird es sicher auch in der Zukunft sein. Das Seminar vermittelt anschaulich anhand vieler Praxisbeispiele alle wesentlichen Themen rund um die Werkstoffkunde der Stähle. Fundierte Kenntnisse über die Eigenschaften der Stähle ermöglichen erst die metallkundlichen Vorgänge bei einer Wärmebehandlung zu verstehen. Die Wärmebehandlung von Stahl ist in der Automobilindustrie, im Maschinen- und Anlagenbau sowie im Werkzeugbau weiterhin von wachsender Bedeutung – gerade im Hinblick auf höhere Leistungen bei gleichzeitiger Gewichtsreduzierung.Neben den Grundlagen der Wärmebehandlung wird an vielen anschaulichen Praxisbeispielen vermittelt, dass kein Flugzeug ohne Vergüten, kein Auto ohne Härten, und keine Maschine ohne Glühen fliegen, fahren oder produzieren kann.Unabhängig von den individuellen Vorkenntnissen und der Vorbildung des Einzelnen bekommen die Teilnehmer eine nachhaltige Wissenserweiterung auf dem Gebiet der Werkstoffkunde und Wärmebehandlung vermittelt. Das Intensiv-Seminar bietet dem Teilnehmer zudem ein ideales Forum, um über Fragen und aktuelle Problemstellungen mit Experten aus der Praxis zu diskutieren. Je nach Interesse des Teilnehmers an Werkstoffkunde und/oder Wärmebehandlung kann das Intensiv-Seminar komplett oder zur Hälfte besucht werden. Die begleitende Fachausstellung bietet Gelegenheit, mit Vertretern der ausstellenden Firmen intensive Gespräche zu führen und sich über neue Produkte, Entwicklungen und Serviceangebote zu informieren.Dank der anwendungsbezogenen Inhalte des Intensiv-Seminares ist die direkte Umsetzung der erworbenen Kenntnisse in die betriebliche Praxis möglich.Weitere Informationen finden Sie unter: www.prozesswaerme-akademie.de

Verwandte Themen
VDMA Metallurgy bündelt Branchen des metallurgischen Anlagenbaus weiter
Kältemittelfreie Cryobehandlung für Stahlband weiter
Ceramitec 2018: Treffpunkt für die keramische Industrie weiter
Additive Industries und SMS group entwickeln gemeinsam Produktionssystem weiter
Meorga: Automatisierungsmessen in 2018 weiter
SMS group liefert Hubbalkenofen an Forjas Iraeta weiter