Prozesswärme

Aluminum Association wird Partner der ALUMINUM USA

Die neue Fachmesse ALUMINUM USA bekommt mit dem US-Amerikanischen Branchenverband einen starken Kooperationspartner: Die Aluminum Association wird Hauptpartner der Veranstaltung, die vom 11.-12. November in Detroit ihre Premiere feiert. Bereits die Ankündigung von Messeveranstalter Reed Exhibitions, im November mit der neuen ALUMNUM USA an den Start zu gehen, stieß in der Aluminiumindustrie auf großes Interesse.

Zahlreiche internationale Unternehmen haben ihre Teilnahme zur Premiere im November bereits angemeldet. Mit der Aluminum Association konnte die Messe nun einen wichtigen Partner gewinnen.

„Die Nordamerikanische Aluminiumindustrie befindet sich in einer Wachstumsphase. Dies ist der richtige Zeitpunkt für eine zentrale Veranstaltung wie die ALUMINUM USA“, sagt Heidi Brock, Präsidentin und CEO der Aluminum Association. „Wir sind stolz, exklusiver Partner der ALUMINIUM USA zu sein und die national und international führenden Produzenten, Ausrüster und Abnehmer an einem Ort zusammenzubringen.”

Synergien in der Zusammenarbeit sieht auch Hans-Joachim Erbel, CEO der Reed Exhibitions Deutschland GmbH. „Die Aluminium Association mit ihrem hohem Branchen-Know-how ist für uns der ideale Messepartner auf dem US-amerikanischen Markt“, so Erbel.

50 Aussteller haben bereits ihre Teilnahme an der Messe zugesagt, darunter amerikanische Keyplayer aber auch internationale Unternehmen. Die Liste reicht von Wagstaff über Granco Clark, SMS und UACJ aus Japan und zum Türkischen Metall-Dachverband IMMIB, der allein mit 15 Unternehmen nach Detroit zur Messe-Premiere kommen wird. Zur ALUMINUM USA, die künftig alle zwei Jahre stattfinden wird, erwartet Reed Exhibitions rund 100 Aussteller und bis zu 2.000 Fachbesucher.

Mit der neuen Messe verstärkt Reed Exhibitions seine Veranstaltungsaktivitäten in einer der weltweit wichtigsten Regionen der Aluminiumindustrie. Die USA sind der weltweit drittgrößte Aluminiummarkt, der für einen Umsatz von 65 Mrd. Dollar sorgt und 155.000 Jobs sichert. Allein seit 2009 stieg die Aluminium-Nachfrage in den USA und Kanada um fast 40 Prozent – gute Aussichten für internationale Produzenten und Verarbeiter. Um der steigenden Aluminiumnachfrage aus der Automobilindustrie gerecht zu werden, haben die Mitgliedunternehmen der Aluminium Association in den vergangenen zwei Jahren Investitionen in ihre Anlagen in Höhe von 2,3 Mrd. Dollar angekündigt.


Quelle: Reed Exhibitions

Verwandte Themen
VDMA Metallurgy bündelt Branchen des metallurgischen Anlagenbaus weiter
Feinguss Blank gewinnt Preis mit neuer Technologie weiter
Kältemittelfreie Cryobehandlung für Stahlband weiter
Massivumformer sehen keinen Spielraum in Tarifverhandlungen weiter
Ceramitec 2018: Treffpunkt für die keramische Industrie weiter
Additive Industries und SMS group entwickeln gemeinsam Produktionssystem weiter