Prozesswärme

Energy Efficiency Award: 15 Unternehmen nominiert

Die Jury des Energy Efficiency Award 2015 der Deutschen Energie-Agentur (dena) hat die Energieeffizienzprojekte von 15 Unternehmen nominiert. Die Firmen kommen aus unterschiedlichen Branchen, von Metall- und Kunststoffverarbeitung über Maschinenbau und Chemie bis hin zu IT-Dienstleistung und Handel. Die Gewinner werden am 16. November 2015 auf dem 6. dena-Energieeffizienzkongress in Berlin bekanntgegeben.Die Finalisten des Energy Efficiency Award 2015 sind: - Audi AG für die Entwicklung und den Einsatz von energetisch optimierten Leichtbauschweißzangen im Karosseriebau. - Aurubis AG für die hocheffiziente Stromerzeugung aus Prozessabwärme. - Bauer Unternehmensgruppe GmbH & Co. KG für eine Vielzahl an Maßnahmen zur Reduktion des Wärme- und Strombedarfs. - Bharat Forge Ltd. für die effiziente Betriebsführung durch optimierte Steuerung und Lastmanagement. - CHMS Coburger Handtuch+Matten-Service für die ganzheitliche Betrachtung des Energieverbrauchs inklusive der Optimierung des Wärmebedarfs durch Kaskadennutzung des Waschwassers. - Fiducia GAD IT AG für die konsequente Senkung des Strom- und Wärmebedarfs in einem Rechenzentrum. - Hauff-Technik GmbH & Co. KG für den energieeffizienten Neubau eines Produktionsstandorts mit der Nutzung von Abwärme aus den Produktionsanlagen und der Kühlung über das Grundwasser. - Hummel Systemhaus GmbH & Co. KG für den Neubau eines energieeffizienten Unternehmensgebäudes. - InfraLeuna GmbH für den Aufbau und Betrieb eines über Unternehmensgrenzen hinweg optimierten Mitteldruckdampfsystems zur Energieeffizienzsteigerung und CO2-Emmissionsminderung. - KTB Transformatorenbau GmbH für die energetische Optimierung von Produktionsprozessen. - Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG für die Konzeption und Umsetzung einer nachhaltigen und energieeffizienten Filialgeneration. - Mahr GmbH für den Einsatz einer energieeffizienten Kühlung für das Rechenzentrum. - Rehau AG + Co. für die energieeffiziente Optimierung der Kälteversorgung eines Werksstandorts. - Sandoz GmbH für die Energieeffizienzsteigerung bei Dampfsterilisationsvorgängen mit hilfe von Membranfiltration. - SolarWorld Industries Sachsen GmbH (SWIS GmbH) für die Entwicklung und Implementierung von energieeffizienten innovativen Drahtsägen durch den Einsatz von strukturiertem Draht. Der Energy Efficiency Award steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, und wird bereits zum neunten Mal verliehen. Der erste Preis ist mit 15.000 Euro, der zweite mit 10.000 Euro und der dritte Preis mit 5.000 Euro dotiert. Die dena schreibt den Energy Efficiency Award 2015 im Rahmen ihrer Initiative EnergieEffizienz in Kooperation mit den Premium-Partnern Covestro AG, Danfoss GmbH und DZ BANK AG aus. Zur Jury gehören Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Medien und Forschung. Die Initiative EnergieEffizienz der dena wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Weitere Informationen finden Sie unter: www.EnergyEfficiencyAward.de(Quelle: Deutsche Energie-Agentur)

Verwandte Themen
Industrieverband Härtetechnik e.V. (IHT) weiter
100 Jahre MPIE: Stahlbranche und Politik würdigen Spitzenforschung weiter
Vulkan Verlag gründet neues Objekt mit B2B Club-Modell weiter
Der große Sonderteil zum HärtereiKongress 2017 weiter
Jumo erhält „Großen Preis des Mittelstandes“ weiter
8. ewi-Praxistagung „Induktives Schmelzen und Gießen von Eisen- und Nichteisenmetallen“ weiter