Prozesswärme

ITPS 2017: Erstklassiges Vortragsprogramm begeistert die internationalen Teilnehmer

Der zweitägige ITPS 2017 ist am 28. Juni erfolgreich zu Ende gegangen. Das Vortragsprogramm mit seinen aktuellen Themen rund um die Thermoprozess-Industrie und die Anwendungsbranchen hat genau den Nerv der internationalen Kongress-Teilnehmer getroffen. Neben den allgemeinen wirtschaftlichen, industriepolitischen und ökologischen Aspekten – wie z. B. die Keynote von Prof. Dr. Ulrich von Weizsäcker – waren es vor allem die Vorträge und die Podiumsdiskussion zum Themenkomplex Industrie 4.0 & Internet of Things, die auf großes Interesse stießen und lebhafte Diskussionen auslösten.

Genau diese Mischung aus Fachthemen, übergeordneten Aspekten und praktischen Beispielen aus den unterschiedlichsten Anwendungsindustrien haben den Erfolg der ITPS 2017 ausgemacht. „Das Programm mit seiner Zweiteilung in fachliches und allgemeines war sehr ausgewogen und hat mich überzeugt. Wenn noch Optimierungsbedarf besteht – dann sicherlich im Hinblick auf mehr Besucher aus den Anwenderbranchen, wie beispielsweise Automobil und Stahl“, so Dr. Peter Wendt, Vice President Sales der LOI Thermprocess GmbH.

Eine wichtige Rolle spielt der Düsseldorfer Thermoprozess-Gipfel im Hinblick auf seine Netzwerk-Funktion. Rund 120 Führungskräfte aus Europa und den USA haben den zweitägigen Event im InterContinental-Hotel genutzt, sich miteinander auszutauschen und geschäftliche Kontakte zu knüpfen bzw. zu intensivieren. Das bestätigt z.B. Dr. Clemens Franz, Manager Process- and Materials-Technology Mercedes-Benz Cars: „Für mich war der ITPS 2017 eine ausgezeichnete Chance, viele neue und interessante Business-Kontakte zu knüpfen. Das hätte ich in der Form nicht erwartet.“ Eine wichtige Säule in diesem Kontext war sicherlich auch die begleitende Fachausstellung mit internationalen Ausstellern.

Auch die Veranstalter des ITPS 2017 – die Messe Düsseldorf, der Fachverband Metallurgy im VDMA, der europäische Thermoprozessverband CECOF und der Essener Vulkan-Verlag (heat processing) – ziehen eine positive Bilanz: „Das gute Feedback, das wir hier während der zwei Tage bekommen haben, bestätigt das Veranstaltungsformat des ITPS. Wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Branchengipfel anlässlich der THERMPROCESS vom 25.–29. Juni 2019 auf dem Düsseldorfer Messegelände“, so Stephan Schalm, Mitglied der Geschäftsleitung des Vulkan-Verlags, stellvertretend für die ITPS-Veranstalter. Doch bevor das soweit ist, trifft sich die Thermoprozess-Branche zum ITPS Americas im kommenden Jahr.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.itps-online.com

Verwandte Themen
VDMA Metallurgy bündelt Branchen des metallurgischen Anlagenbaus weiter
Feinguss Blank gewinnt Preis mit neuer Technologie weiter
Kältemittelfreie Cryobehandlung für Stahlband weiter
Massivumformer sehen keinen Spielraum in Tarifverhandlungen weiter
Ceramitec 2018: Treffpunkt für die keramische Industrie weiter
Additive Industries und SMS group entwickeln gemeinsam Produktionssystem weiter