Prozesswärme

Roboter im Einsatz auf der Hannover Messe

Die Robotik boomt auf der Hannover Messe. Diese Entwicklung der vergangenen Jahre setzt sich auch 2016 fort. KUKA, Kawasaki, Universal Robots, Yaskawa, Stäubli, Mitsubishi und viele weitere Unternehmen der Branche sind in Hannover vom 25.-29. April 2016 vor Ort.

Auch das Partnerland USA wird einen wichtigen Teil dazu beitragen, dass Roboter und autonome Systeme wieder ein Höhepunkt der weltweit wichtigsten Industriemesse sein werden. Dass der Robotik-Bereich so starken Zulauf in Hannover erfährt, hängt auch damit zusammen, dass die Messe das Thema Industrie 4.0 in den Mittelpunkt stellt.

„Roboter sind als besonders flexible Automationskomponenten ein wichtiger Bestandteil von Industrie 4.0“, sagt Arno Reich, bei der Hannover Messe zuständig für den Bereich Industrieautomation und damit auch für die Roboter. „Der Robotik-Boom, den wir hier erleben, hängt eng damit zusammen, dass sich die Hannover Messe zum globalen Hotspot für das Thema Industrie 4.0 entwickelt hat.“

Im Vergleich zum Wettbewerb bietet die Hannover Messe im Bereich Robotik die ganzheitliche Perspektive. Sie zeigt übergreifende Systeme und Lösungen vom Industrieroboter über Systemintegration, Montage- und Handhabungstechnik sowie industrielle Bildverarbeitung bis hin zu mobilen Robotern – und das alles eingebettet in den großen Ausstellungsbereich Industrieautomation.

Die Messe präsentiert Robotik mit klarem Bezug zu industriellen Anwendungen. Das sind neben Industrierobotern auch mobile Roboter und fahrerlose Transportsysteme (FTS) oder industrielle Serviceroboter, die im Zusammenhang mit Industrie 4.0 eine immer wichtigere Rolle spielen.

Zu den Höhepunkten wird unter anderem der Auftritt von KUKA zählen. Er steht unter dem Motto „Hello Industrie 4.0 – We go Digital“. In Hannover präsentiert KUKA erstmals eine neue Robotergeneration speziell für die Anforderungen der Elektronikindustrie. Weitere Highlights sind die kollaborierenden Roboterarme von Universal Robots, der Cobot Sawyer von Rethink Robotics, ein neuer sechsachsiger Reinigungsroboter von Stäubli oder der Auftritt von Mitsubishi, bei dem erstmals der Prototyp des deckenmontierten RH-1FHR in einer Live-Applikation von BWM gezeigt wird.

Das Zentrum für Roboterhersteller, Systemhäuser und industrielle Bildverarbeitung auf der Hannover Messe ist der Application Park Robotics, Automation & Vision in Halle 17. Dort wird es in diesem Jahr mobile Roboter und autonome Systeme live in Aktion geben.

Hinzu kommt schließlich ein umfangreiches Programm. Dazu gehört etwa die Verleihung des Robotics Award am Messedienstag, 26. April, ab 15.30 Uhr oder das Forum Industrial Automation, das am Dienstagnachmittag und am Freitagvormittag das Thema Mensch-Roboter-Kollaboration in den Mittelpunkt stellt.

Die nächste Hannover Messe findet vom 25.-29. April 2016 statt. Weitere Informationen finden Sie unter: www.hannovermesse.de

Verwandte Themen
Initiative Massiver Leichtbau geht international in dritte Phase weiter
Intensiv-Seminar „Wärmebehandlung von Stahl – Prozess- und Anlagentechnik“ – jetzt... weiter
Wärmebildkamera mit erweiterter Drehfunktion weiter
EAC 2017: Programm liegt vor, Registrierung möglich weiter
Voestalpine investiert am Standort Donawitz weiter
73. HärtereiKongress – Expertenforum für Wärmebehandlung in Europa weiter