Prozesswärme

Primetals modernisiert Çemtaş-Stabstahlwerk

Der türkische Stahlerzeuger Çelik Makina Sanayi ve Ticaret A.Ş. (Çemtaş) hat Primetals Technologies einen weiteren Auftrag zur Modernisierung seines Stabwalzwerks in Bursa erteilt. Das Walzwerk wird mit neuen Trenn- und Handhabungssystemen ausgerüstet. Die neue Warmtrennschere gestattet den Einsatz der längeren 200-mm-Knüppel in der Produktion, die neue Trennscheibensäge kann breitere Lagen von Stabmaterial schneiden, und ein neues automatisches Bündelungs- und Verpackungssystem ersetzt eine manuell bediente Anlage. Diese Maßnahmen ermöglichen es, die vorhandenen Systeme effizienter zu nutzen und die derzeitigen Produktivitätseinschränkungen zu beseitigen. Die Modernisierung soll im vierten Quartal 2017 abgeschlossen sein.

Dieses aktuelle Projekt gehört zur zweiten Phase einer geplanten Komplettmodernisierung des Walzwerks, zu der auch die Lieferung eines reversierenden Schiebe-Vorgerüsts und einer Zwischenstraße durch Primetals sowie die Modernisierung der vorhandenen Fertigstraße gehören. Diese erste Phase wurde mit der Erteilung der Endabnahmebescheinigung im Oktober 2016 erfolgreich abgeschlossen. Darüber hinaus modernisiert Primetals derzeit einen Elektrolichtbogenofen im Werk Bursa. Die neue Ausrüstung wird die Schmelzdauer verkürzen und den Verbrauch von Elektroden, elektrischer Energie, Sauerstoff und Kohlenstoff reduzieren.

Primetals ist für die komplette technische Projektierung der Prozessausrüstung und -technik, für die Konstruktion der gelieferten Ausrüstung, für Beratungsleistungen in Bezug auf den Bau, die Inbetriebnahme und das Anfahren der Anlage sowie für die Schulungen verantwortlich. Zum Lieferumfang gehören auch die Haupt- und Hilfsantriebe und -motoren, die Basisautomatisierung (Level 1) und die Schnittstelle zu der vorhandenen Walzwerkautomatisierung sowie die Mechatronik-Pakete für die neue Ausrüstung.

Die neue Warmtrennschere für Rund- und Flachprodukte ersetzt eine vorhandene Schere und weist eine höhere Schneidkapazität auf. Sie gestattet den Einsatz von längeren 200-mm-Knüppeln in der Produktion. Auf diese Weise kann das Produktionspotenzial des Nachwärmofens besser ausgenutzt werden, sodass sich die Gesamtausbringung der Walzerzeugnisse erhöht. Die Schere verfügt über einen Direktantrieb, der bei jedem Schneidvorgang anläuft und stoppt, und hat aufgrund ihres einfachen mechanischen Aufbaus nur einen geringen Wartungsbedarf. Außerdem bietet sie eine hohe Schnittpräzision und Wiederholgenauigkeit für eine erhöhte Ausbringung. Verkürzte Zykluszeiten ermöglichen eine einfachere Einstellung der Kühlbettlängen.

Auch die neue Trennscheibensäge ist sowohl für Rund- als auch für Flachdraht vorgesehen. Die vorhandene Säge verwendet Trennscheiben mit maximal 850 mm Durchmesser und kann Lagen von maximal 750 mm Breite schneiden, wogegen die Ballenlänge des vorhandenen Rollgangs bereits Walzdrahtlagen bis 1.000 mm Breite zulässt. Die Trennscheibensäge hat einen Maximaldurchmesser von 1.250 mm und kann die gesamte Rollganglänge nutzen, um Stabmateriallagen mit einer maximalen Breite von 1.000 mm zu schneiden. Hierdurch werden die derzeitigen Produktivitätseinschränkungen beseitigt.

Eine neu installierte automatische Bündelungs- und Verpackungseinrichtung für Flach- und Rundstäbe soll die die zweite manuelle Verpackungseinrichtung in Halle A des Werks ersetzen. Ein H/V-Wolfgang hinter der automatischen Stapelanlage transportiert das Paket zum Bindebereich, der mit zwei automatischen Umreifungsmaschinen und einer Drahtbindemaschine ausgerüstet wird. Die Stapelanlage kann auch Flachstäbe handhaben, sodass diese in Form von Paketen gestapelt werden können, die eine einfache, schnelle Handhabung bei der Lagerung und beim Transport ermöglichen.

Çemtaş hatte Primetals Anfang 2014 einen ersten Auftrag zur Modernisierung eines Stabwalzwerks erteilt. Das Walzwerk ist für die Produktion von 200.000 t Langerzeugnissen pro Jahr ausgelegt; verarbeitet werden können Rundstäbe mit 15–100 mm Durchmesser und Flachstäbe mit 5,5–62 mm Dicke und 46–140 mm Breite. Geeignete Stahlsorten sind Federstahl, kohlenstoffreiche und -arme Stähle, Einsatz- und Vergütungsstahl sowie HSLA-Stahl (High- Strength Low-Alloy), Automatenstähle, bor- und mikrolegierte Stähle, Lagerstähle und nicht rostende Stähle für ein breites Spektrum von Einsatzbereichen, u. a. in der Automobil- und Bauindustrie.

(Quelle:Primetals Technologies, Limited)

Verwandte Themen
Primetals liefert Stranggießanlagen an HBIS Laoting weiter
Sonderteil: Deutsche Gesellschaft Feuerfest und Schornsteinbau e. V. (dgfs) weiter
Andritz liefert neuen Hubbalkenofen an Swiss Steel weiter
Faszination Technik: Brammenaustrag aus einem Hubbalkenofen weiter
HärtereiPraxis 2018 – Jetzt Frühbucherrabatt sichern! weiter
SMS liefert Produktionsplanungssystem an Nucor Steel weiter