Prozesswärme

SMS modernisiert Feuerverzinkungslinie von SSAB

SSAB hat der SMS group den Auftrag zur Modernisierung der kontinuierlichen Feuerverzinkungslinie Nr. 3 in Hämeenlinna, Finnland, erteilt. Die Modernisierung besteht im Wesentlichen aus der Integration eines induktiven Boosters in den Ofen sowie eines neuen Abstreifdüsensystems mit Bandstabilisierung. Durchgeführt werden die Maßnahmen innerhalb eines kurzen Zeitraums Ende 2017. Wesentliche Ziele des Projekts sind die Erhöhung von Effizienz und Kapazität der Anlage sowie die Möglichkeit, qualitativ hochwertige Bänder in hochfesten Güten für den Automobilbau zu produzieren. Das Modernisierungskonzept basiert auf einer Studie, die die SMS group zur Optimierung der Feuerverzinkungslinien von SSAB durchgeführt hat.

Die Umbaumaßnahmen werden gemeinsam mit den zur SMS group gehörenden Unternehmen DREVER International, DUMA-BANDZINK und EMG Automation durchgeführt. Dies ist bereits der zweite größere Modernisierungsauftrag, den SSAB in kurzer Zeit an die SMS group vergibt. Bereits Ende letzten Jahres erhielt die SMS group den Auftrag für die umfangreiche Modernisierung der Einlaufsektion der kontinuierlichen Beizlinie.

Durch eine induktive Vorerwärmung des Bandes auf rund 350 Grad Celsius wird die Kapazität des Ofens erhöht. Zudem kann das Produktspektrum unter anderem um hochfeste Stähle erweitert werden, da im Ofen höhere Temperaturen erreicht werden können. Ein weiterer Vorteil ist der stabilere Bandlauf im Ofen, der sich durch die erhöhte Temperatur und damit bessere Verformbarkeit des Bandes auf der ersten Umlenkrolle ergibt. Zur Integration des sechs Megawatt starken Induktionsofens werden der Einlaufbereich des Ofens umgebaut und verschiedene Rollen versetzt. Unter anderem wird eine vertikale Kompensationsrolle integriert.

Durch den Einbau eines neuen DUMA-BANDZINK-Jet-Pro-Abstreif-düsensystems mit EMG eMASS®-Bandstabilisierung – in der so genannten „Integrated Solution“ – wird Zink eingespart und die Qualität der Beschichtung erhöht. Höhere Qualitäten und Zink¬einsparungen werden durch einen stabileren Bandlauf und die modernen Einrichtungen des Jet-Pro-Abstreifdüsensystems erreicht. Dazu zählen der patentierte Radialregler, die automatische Düsenlippenreinigung und berührungslose Kantenmasken der neuesten Generation.

Die Linie ist ausgelegt für Bänder mit Dicken von 0,4 bis 3,0 Milli¬metern und Breiten zwischen 650 und 1.550 mm. In der Prozesssektion werden die Bänder mit einer Geschwindigkeit von bis zu 160 m/min verzinkt. Die Linie verfügt über zwei Zinkkessel und produziert verzinkte und galvannealte Bänder sowie Bänder, die mit einer Zink-Aluminiumschicht versehen sind.

(Quelle: SMS group)

Verwandte Themen
SMS liefert Produktionsplanungssystem an Nucor Steel weiter
Vulkan-Verlag gründet neues Objekt mit B2B Club-Modell weiter
schwartz und Yifeng unterzeichnen Rahmenvertrag im Deutschen Bundestag weiter
Aichelin entwickelt transparente Service-Plattform zur Ofenwartung weiter
Düsseldorfer Eisenforscher verleihen Reimar-Lüst-Preis weiter
Berliner Stahl-Gipfel: WV Stahl begrüßt Einigung weiter