Prozesswärme

Großinvestition im österreichischen Ranshofen

Im Rahmen des Werksausbau-Projektes AMAG 2020 errichtet der österreichische Aluminiumkonzern AMAG AG das modernste Aluminiumwalzwerk in Europa.Nach dem erfolgreichen Start der Inbetriebnahme des neuen Warmwalzwerks folgt der nächste Meilenstein: Mit einem Investitionsvolumen von über 300 Millionen Euro wird die AMAG ein Kaltwalzwerk sowie Veredelungsanlagen am Standort Ranshofen errichten. Das neue Werk wird die Produktionskapazität auf über 300.000 Tonnen pro Jahr verdoppeln.Darüber hinaus erweitert die AMAG durch die Investition das Produktangebot im Bereich der hochfesten Aluminiumbleche und -bänder bis zu einer maximalen Breite von 2.200 mm. Im Rahmen des Projektes AMAG 2020 werden am Standort Ranshofen 250 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen.(Quelle: AMAG Austria Metall AG)

Verwandte Themen
Großer Sonderteil zur HärtereiPraxis 2017 – informieren & anmelden! weiter
Primetals liefert Walztechnologie nach Abu Dhabi weiter
Standpunkt: Die durchgängige Vernetzung in der Produktion schreitet unumkehrbar voran weiter
Interview mit Maximilian P. Wagner, Geschäftsführer der SMS digital GmbH weiter
Mensch im Mittelpunkt der Hannover Messe 2017 weiter
Liebherr nimmt Solo Swiss Wärmebehandlungslinie in Betrieb weiter