Prozesswärme

Königlicher Auftrag für Aichelin

Die königlich-britische Münzprägeanstalt Royal Mint hat den zur österreichischen Berndorf-Gruppe gehörenden Industrieofenbauer Aichelin Ges.m.b.H. mit der Lieferung von zwei maßgeschneiderten Anlagen zur Herstellung hochwertiger Münzen beauftragt. Der "Ritterschlag" aus dem Vereinigten Königreich erfolgte nach einer öffentlichen Ausschreibung. Mit der Übernahme des Auftrags im Wert von mehr als 2 Mio. Euro unterstreicht der Wärmebehandlungsspezialist aus Mödling einmal mehr seine Kompetenz im Industrieofenbau. "Wir sind stolz auf das entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns, Royal Mint mit unserem jahrzehntelangen Know-how und der erstklassigen Qualität unserer Öfen zu unterstützen. Dank langjähriger Erfahrung können wir auch den hohen Anforderungen der Britischen Münze gerecht werden", erklärt Martin Preisl, Leiter der Produktgruppe Safed-Bandofenanlagen bei Aichelin.Die beiden Safed-Bandofenanlagen dienen dem Weichglühen von Münzrohlingen. Diese werden für den darauffolgenden Prägevorgang perfekt vorbereitet. Neben den Safed-Bandöfen ist Aichelin auch für die Infrastruktur der Anlagen verantwortlich. Die Experten aus Mödling sorgen dafür, dass sämtliche Rohrleitungen punktgenau konstruiert und verlegt werden und somit auch die effiziente Treibstoff- und Wasserversorgung der Anlagen sichergestellt wird. Die Umsetzung des Auftrags befindet sich bereits in der Planungsphase. Örtliche Gegebenheiten, detaillierte Kundenbedürfnisse und technische Einzelheiten fließen in den Produktionsprozess mit ein. Ebenso sind bereits heute die Ersatzteile für die nächsten zehn Jahre vertraglich festgeschrieben.Das Weichglühen der Münzrohlinge findet unter einer Atmosphäre statt, die in einem ebenfalls von Aichelin gelieferten Gasgenerator erzeugt wird. Somit wird sichergestellt, dass jede Münze blank und glänzend die royale Produktionsstätte verlässt. Nach der Wärmebehandlung werden die Münzen abgekühlt und gelangen im Anschluss daran in die Prägestation. Dort erhalten sie ihr endgültiges "Gesicht". Beide Anlagen erbringen eine hohe Durchsatzleistung pro Stunde. Die Vollproduktion der Safed-Bandöfen wird Endes des Jahres im Werk in Mödling getestet: Dabei werden verschiedene Metalle unter realitätsnahen Bedingungen probeweichgeglüht. Die endgültige Auslieferung und fachgerechte Montage findet planmäßig im Februar 2016 statt.(Quelle: Aichelin Ges.m.b.H.)

Verwandte Themen
FLIR Systems USA ernennt neuen CEO weiter
KSM Castings erhält Großauftrag für Fahrwerkteile weiter
Thyssenkrupp nimmt größte Filteranlage für Sintererzeugung in Betrieb weiter
Interview mit Hans-Joachim Wickert, Geschäftsführer der Wickert Maschinenbau GmbH weiter
wire und Tube 2018 vor stabilem Investitionsklima weiter
Special: ITPS 2017 – jetzt informieren & anmelden! weiter