Prozesswärme

Primetals erhält Auftrag von Baosteel Zhanjiang

Der chinesische Stahlhersteller Baosteel Zhanjiang Iron & Steel Co. Ltd. hat bei Primetals Technologies ein neues Mulpic-System (Multi-Purpose Interrupted Cooling) bestellt.

Der chinesische Stahlhersteller Baosteel Zhanjiang Iron & Steel Co. Ltd. hat bei Primetals Technologies ein neues Mulpic-System (Multi-Purpose Interrupted Cooling) bestellt. Das Intensivkühlsystem wird in die bestehende Blechwalzlinie des Unternehmens eingebaut, die derzeit von Schanghai nach Zhanjiang in der Provinz Guangdong verlegt wird und dort im März 2016 in Betrieb gehen soll. Das Mulpic-System ermöglicht höhere Kühlraten und eine exakte Regelung der Kühlung, wodurch Bleche mit gleichmäßigen metallurgischen Eigenschaften und geringeren Planheitsfehlern gewalzt werden können.
Die im November 1998 gegründete Baosteel Group Corporation ist einer der größten Eisen- und Stahlkonzerne der Welt. Die Jahresstahlproduktion des Unternehmens lag 2013 bei etwa 44 Millionen Tonnen. Baosteel stellt hochwertige Produkte für den Inlands- und den Weltmarkt her. Baosteel Zhanjiang Iron & Steel Co. Ltd gehört dem Konzern seit 2012 an.
Das von Baosteel bestellte Mulpic-System ist die bisher modernste Ausführung am Markt und verwendet die neueste Mulpic-Steuerungssoftware sowie von Primetals Technologies entwickelte innovative Durchflussregelventile. Als erstes Mulpic-System verfügt es über eine individuelle Kühlkopfsteuerung für direktes Abschrecken (Direct Quenching, DQ) und beschleunigte Kühlung (Accelerated Cooling, ACC) über die gesamte Länge der Kühlanlage. Das neue Mulpic-System ersetzt ein vorhandenes Schnellkühlsystem, das die künftigen Anforderungen von Baosteel für die Walzlinie am neuen Standort nicht mehr erfüllt, und wird erhöhte Kühlraten und eine exaktere Steuerung des Kühlvorgangs ermöglichen.


Quelle: Primetals Technologies Ltd.


Verwandte Themen
Großer Sonderteil zur HärtereiPraxis 2017 – informieren & anmelden! weiter
Primetals liefert Walztechnologie nach Abu Dhabi weiter
Standpunkt: Die durchgängige Vernetzung in der Produktion schreitet unumkehrbar voran weiter
Interview mit Maximilian P. Wagner, Geschäftsführer der SMS digital GmbH weiter
Mensch im Mittelpunkt der Hannover Messe 2017 weiter
Liebherr nimmt Solo Swiss Wärmebehandlungslinie in Betrieb weiter