Prozesswärme

ArcelorMittal Eisenhüttenstadt stattet Haspeleinlauflineale neu aus

Primetals Technologies hat von dem deutschen Stahlerzeuger ArcelorMittal Eisenhüttenstadt den Auftrag erhalten, die Haspeleinlauflineale der Warmbreitbandstraße mit ECO-Slide-Disk Seitenführungen auszustatten. Sie ersetzen herkömmliche Schleißleisten. Wie sich bei der Referenzanlage bei Voestapline Stahl gezeigt hat, können die drehbaren Scheiben anstatt weniger Tage bis zu mehrere Monate verwendet werden. Funktionsbedingt können die neuen Seitenführungen einen Selbstreinigungseffekt aufweisen und das Risiko für Bandoberflächenfehler durch abfallende Materialanhaftungen reduzieren. Die Installation bei ArcelorMittal soll im Juli 2017 erfolgen.

ArcelorMittal ist der weltgrößte Stahlhersteller und weltweiter Lieferant von Produkten aus Qualitätsstählen. In Eisenhüttenstadt im Bundesland Brandenburg werden vornehmlich hochwertige oberflächenveredelte Flachstähle für die Automobilindustrie hergestellt, außerdem Stahlprodukte für Haushaltsgeräte und die Bauwirtschaft.

Die Haspeleinlauflineale der Warmbreitbandstraße von ArcelorMittal Eisenhüttenstadt werden mit auf einem wartungsfreien und robusten Getriebebalken befestigten, drehbaren Eco Slide Discs ausgerüstet. Diese jeweils vertikal zwischen den Rollgangsrollen angeordneten Schleißscheiben werden nach einer einstellbaren Anzahl von geführten Bändern automatisch und synchron um einen gewünschten Winkel gedreht. Anders als bei den üblicherweise eingesetzten Schleißplatten, bei denen der Bandeinschnitt immer an derselben Stelle erfolgt, verteilt sich der Verschleiß gleichmäßig auf die komplette Kreisringfläche der Eco Slide Discs. Dies verlängert die Einsatzdauer der Schleißteile und damit die durchgehende Betriebszeit der Einlauflineale von vorher einigen Tagen auf mehrere Monate.

Durch das zyklische Drehen der Scheiben können örtlich nur kleine Anhaftungen durch Bandkantenabrieb entstehen, welche durch die nachfolgenden Bänder wieder abgeschliffen werden können. Aufgrund dieses Selbstreinigungseffekt der Eco Slide Discskann bei bestimmten Bandqualitäten der notwendige manuelle Reinigungsprozess an den Schleißleisten zur Vermeidung von Bandoberflächenfehlern durch herabfallende, anhaftende Bandkantenabschmelzungen entfallen. Bisherige Ergebnisse in der Referenzanlage haben gezeigt, dass es ausreichend ist, die Eco Slide Discs nach vier bis sechzehn Wochen wartungsfreien Betriebs im Zuge eines geplanten Reparaturstillstands umzudrehen oder gegen neue Schleißscheiben ausgetauscht. Die sonst von nahezu allen Betreibern durchgeführten Reparaturschweiß- und -schleifarbeiten an den teuren Schleißleisten entfallen.

Eco Slide Discs sind bereits seit August 2014 an der Warmbreitbandstraße der Voestalpine Stahl in Linz, Österreich, erfolgreich im Einsatz.

(Quelle: Primetals Technologies, Limited)

Verwandte Themen
JSW Dolvi bestellt Konverterstahlwerk bei SMS weiter
Trimet schafft Voraussetzung für weiteres Wachstum weiter
Der große Sonderteil zum HärtereiKongress 2017 weiter
Thyssenkrupp und Tata Steel beschließen Stahlfusion weiter
Interview mit Klaus Reisinger, Geschäftsführer der Emco-Test Prüfmaschinen GmbH weiter
Pyrometer mit erweiterter Signalverarbeitung weiter