Prozesswärme

Max W. Claas bestellt fünfte Ofenanlage bei Ebner

Im Zuge der diesjährigen Drahtmesse Wire 2016 in Düsseldorf erhielt das österreichische Anlagenbauunternehmen Ebner Industrieofenbau vom sauerländischen Unternehmen Max. W. Claas den Auftrag zur Lieferung einer weiteren Haubenofenanlage zur Wärmebehandlung von Stahldrahtbunden unter Wasserstoffatmosphäre.

Die gasbeheizte Anlage mit zwei Glühplätzen wird mit modernster Anlagentechnik für einen weitgehend vollautomatischen Glühbetrieb und einem neuen Prozessleitsystem ausgestattet. Die Glühplätze sind für einen Nutzdurchmesser von rund 4.200 mm und eine Belastung von bis zu 65 t ausgelegt.

Die Abwärme in den Rauchgasabgasen von den am Standort betriebenen Heizhauben wird zukünftig zur Beheizung der bestehenden Drahtbeize verwendet. Die hierfür notwendige Anlagentechnik wird von Ebner geliefert.

Produktionsbeginn der neuen Drahthaubenglühe wird etwa April 2017 sein. Insgesamt handelt es sich bereits um die fünfte Ofenanlage, welche Ebner an das Familienunternehmen in Altena, zu welchem auch die Firma Hermann Klincke J. H. Sohn zählt, liefern wird.

(Quelle: Ebner Industrieofenbau Gesellschaft m.b.H.)

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
VDMA Metallurgy bündelt Branchen des metallurgischen Anlagenbaus weiter
Feinguss Blank gewinnt Preis mit neuer Technologie weiter
Kältemittelfreie Cryobehandlung für Stahlband weiter
Massivumformer sehen keinen Spielraum in Tarifverhandlungen weiter
Ceramitec 2018: Treffpunkt für die keramische Industrie weiter
Additive Industries und SMS group entwickeln gemeinsam Produktionssystem weiter