Prozesswärme
Der 200-t/h-Hubbalkenofen an der Profilstraße von OneSteel Whyalla wurde erfolgreich modernisiert

Modernisierter Hubbalkenofen bei OneSteel Whyalla liefert gute Ergebnisse

Im Januar 2016 erteilte OneSteel Whyalla in Australien SMS die Endabnahme für die Modernisierung eines Hubbalkenofens.

Der modernisierte Ofen verbraucht nach der Wiederinbetriebnahme weniger Brennstoff und kann nun mit allen Vorteilen, die eine moderne Automatisierung bietet, betrieben werden. Das Verbrennungssystem des Ofens wurde zudem nach den neuesten in Australien gültigen Sicherheitsstandards umgerüstet. Die Modernisierung wurde komplett von dem italienischen SMS group-Unternehmen SMS Meer SpA durchgeführt.

Der 200-t/h-Hubbalkenofen, der das Einsatzmaterial für die Profil­straße in Whyalla erwärmt, war „in die Jahre" gekommen. Im Rah­men der Modernisierung ersetzte SMS alle Brenner durch neue Technik, die nun einen wesentlichen Beitrag zur Senkung der schäd­lichen NOx-Emissionen leistet. Sich einen Überblick über die beste­henden Leitungen und Verkabelungen zu verschaffen, stellte für die SMS-Ingenieure eine gewisse Herausforderung dar. Die neue Elektroinstallation und die neu installierten mechanischen Einrich­tungen erfüllen nun höchste Sicherheits- und Effizienzstandards.

(Quelle: SMS group)

Verwandte Themen
Trimet schafft Voraussetzung für weiteres Wachstum weiter
Der große Sonderteil zum HärtereiKongress 2017 weiter
Thyssenkrupp und Tata Steel beschließen Stahlfusion weiter
Vulkan Verlag & VDMA Metallurgy veranstalten „Brennertechnik an Thermoprozessanlangen“ weiter
Talum weitet Aluminium-Stranggussproduktion aus weiter
Saarstahl errichtet neue Stranggussanlage weiter