Prozesswärme
Neue Sekundär- und Ansaugleitung zu dem von der SMS group gelieferten Filterhaus

Uddeholm nimmt modernisierte Rauchgasbehandlungsanlage in Betrieb

Die schwedische Uddeholm AB in Hagfors hat die erste Modernisierungsphase der Rauchgasbehandlungsanlage nach dem Einbau modernster Filtertechnik durch die SMS group erfolgreich in Betrieb genommen. Die erste Projektphase umfasste die Modernisierung der Ofenhaube mit der patentierten SMS-Frustum-Technik, einer hocheffizienten Abzugshaube für Elektrolichtbogenöfen, die Erneuerung des bestehenden Sekundärrauchleitungssystems sowie den Einbau eines neuen hocheffizienten Axialzyklon-Abscheiders und eines neuen Jet-Pulse-Filters.

Die von der SMS group neu entwickelte Technik stellt mit einer Filterkammer, die zehn Filter enthält, eine Steigerung der Absaug­leistung auf 800.000 m3 pro Stunde sicher. Die beiden Ventilatoren mit drehzahlgeregelten 710-kW-Motoren senken den Energiever­brauch dank des “Total Pressure 11”-Konzeptes (280 mmWG). Der an der Grundstücksgrenze bei Nacht gemessene Geräuschpegel beträgt weniger als 45 dBA und der Staubgehalt am Kaminauslass liegt um mehr als 50 % unter dem geforderten Wert. Dank der neuen Filtertechnik der SMS group können die während des Schmelzvorgangs im Elektrolichtbogenofen entstehenden Rauch­gase deutlich effektiver abgesaugt werden – bei gleichzeitiger Minimierung des Energieverbrauchs.

Durch die deutlich verbesserte Absaugeffizienz der mit der Frustum-Technik ausgestatteten Ofenhaube konnten die alten Filter, die ursprünglich weiter in Betrieb bleiben sollten, abgeschaltet werden. Hierdurch ergaben sich weitere Energieeinsparungen.

Mit der Erneuerung der Primärrauchgasleitung des Elektrolicht­bogenofens, die für August 2017 geplant ist, wird die zweite Modernisierungsphase und damit auch das Gesamtprojekt abgeschlossen sein. Die erste Projektphase wurde innerhalb von zwölf Monaten schlüsselfertig geliefert. Dank höchster Sicherheitsstandards kam es während der Bauzeit zu keinen Unfällen oder Verletzungen.

Das auf dem „Lean-Engineering“-Konzept aufbauende Moderni­sierungsprojekt sah einen engen Zeitplan für die Bauarbeiten und die Implementierung vor. Das erfahrene SMS group-Team führte das Projekt ohne Verzögerungen aus. Entscheidend für den Erfolg solcher Projekte sind die überschaubaren Investitionskosten, die klar definierte Projektdauer und der hochwertige Service.

(Quelle: SMS group)

Verwandte Themen
JSW Dolvi bestellt Konverterstahlwerk bei SMS weiter
Trimet schafft Voraussetzung für weiteres Wachstum weiter
Der große Sonderteil zum HärtereiKongress 2017 weiter
Thyssenkrupp und Tata Steel beschließen Stahlfusion weiter
Vulkan Verlag & VDMA Metallurgy veranstalten „Brennertechnik an Thermoprozessanlangen“ weiter
EMO 2017 geht mit Rekordbeteiligung an den Start weiter