Prozesswärme
v.l.: Dietger Schroers, Executive Secretary der International Tube Association (ITA), Professor Dr.-Ing. Dr.-Ing E.h. A. Erman Tekkaya, Institutsleiter des Institutes für Umformtechnik und Leichtbau, und Friedrich-Georg Kehrer, Global Portfolio Director Metals and Flow Technologies

Messe Düsseldorf und ITA unterstützen Institut für Umformtechnik und Leichtbau

Erneut konnten die beiden internationalen Fachmessen für Draht, Kabel und Rohre, wire und Tube, im April dieses Jahres ihre Top-Positionen als weltweite Nr. 1 Messen bestätigen. Über 2.500 Unternehmen präsentierten auf dem Düsseldorfer Messegelände innovative Technologien aus den Bereichen der Draht- und Kabelindustrie und der Rohrindustrie.

Grund genug, Innovationen in Forschung und Lehre dort zu unterstützen, wo sie entstehen: an den Universitäten und  Forschungseinrichtungen, die sich mit diesen Themen befassen. So unterstützte die Messe Düsseldorf zusammen mit der International Tube Association (ITA) als Trägerverband der Tube Düsseldorf und ihrer weltweiten Satelliten, jetzt das Institut für Umformtechnik und Leichtbau der Technischen Universität Dortmund mit einem Scheck über € 5.000. Diesen kann die Fakultät gut für Forschung und Entwicklung in diesem Bereich einsetzen.

Zur Scheckübergabe reisten Friedrich-Georg Kehrer, Global Portfolio Director Metals and Flow Technologies, und Dietger Schroers, Executive Secretary der International Tube Association (ITA), nach Dortmund, um im Rahmen des 6. Dortmunder Rohr- und Profilbiegekolloquiums DORP 2016 den Scheck an Professor Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. A. Erman Tekkaya, Institutsleiter des Institutes für Umformtechnik und Leichtbau, zu überreichen.

(Quelle: Messe Düsseldorf GmbH)

Verwandte Themen
VDMA Metallurgy bündelt Branchen des metallurgischen Anlagenbaus weiter
Feinguss Blank gewinnt Preis mit neuer Technologie weiter
Massivumformer sehen keinen Spielraum in Tarifverhandlungen weiter
Ceramitec 2018: Treffpunkt für die keramische Industrie weiter
Additive Industries und SMS group entwickeln gemeinsam Produktionssystem weiter
Voestalpine erweitert Automobilplatinen-Standort weiter