Prozesswärme

HKM erteilt Endabnahme für Konverter in Duisburg

Die Hüttenwerke Krupp Mannesmann GmbH (HKM) hat die Endabnahmebescheinigung für den von Primetals Technologies modernisierten LD(BOF)-Konverter Nr. 2 am Standort Duisburg erteilt. Im Rahmen des Projekts wurde die Konverteranlage mit neuem Tragring und neuer Aufhängung ausgerüstet. Darüber hinaus wurde der Kippantrieb erneuert.

Mithilfe dieser Maßnahmen sollen die Anlagenlebensdauer verlängert und die Verfügbarkeit erhöht werden. Das Projekt wurde konsortial mit der Buchinger Anlagen-Stahl-Rohrbau GmbH durchgeführt. Der Konverter befindet sich seit Mitte November 2016 im Warmbetrieb.

Die Hüttenwerke Krupp Mannesmann GmbH (HKM) betreibt am Standort Duisburg Huckingen ein integriertes Hüttenwerk. Das Hüttenwerk untergliedert sich in die Teilwerke Hafen, Sinteranlage, Kokerei, das Hochofenwerk mit zwei Hochöfen sowie ein LD-Blasstahlwerk. Im Stahlwerk werden zwei Rund-Stranggießanlagen und drei Brammen-Stranggießanlagen betrieben. HKM produziert im Jahr über 1.000 verschiedene Stahlsorten. Mit einem Anteil von etwa 12 % an dem in Deutschland produzierten Rohstahl und einer Produktionskapazität von rund 5,6 Mio. t/a Stahl ist HKM eines der größten Hüttenwerke Deutschlands.

Der Tragring und der Kippantrieb des 300-t-Konverters hatten das Ende ihrer Lebensdauer erreicht. Primetals war für das Detailengineering der Modernisierung verantwortlich, lieferte den aus europäischer Fertigung stammenden, für eine Lebensdauer von 30 Jahren ausgelegten neuen Tragring und überholte den Kippantrieb des Konverters. Primetals tauschte hierbei das Großrad, die Antriebsritzelwellen und Lager des Getriebes und überwachte die Errichtung, die Inbetriebnahme und das Anfahren der Anlage.

(Quelle: Primetals Technologies, Limited)

Verwandte Themen
JSW Dolvi bestellt Konverterstahlwerk bei SMS weiter
Trimet schafft Voraussetzung für weiteres Wachstum weiter
Der große Sonderteil zum HärtereiKongress 2017 weiter
Thyssenkrupp und Tata Steel beschließen Stahlfusion weiter
Vulkan Verlag & VDMA Metallurgy veranstalten „Brennertechnik an Thermoprozessanlangen“ weiter
EMO 2017 geht mit Rekordbeteiligung an den Start weiter