Prozesswärme

101 Tonnen: bisher größtes geschmiedetes Bauteil bei Buderus Edelstahl in Wetzlar

Bei Buderus Edelstahl GmbH wird ein 101 Tonnen schweres Schlaghammer-Gewicht für den Unterwasser-Einsatz gefertigt. Es ist das größte Bauteil, das je bei Buderus Edelstahl geschmiedet wurde. Das Schlaggewicht ist knapp 13 Meter lang und hat einen Durchmesser von 1,5 Metern.

Bei der Buderus Edelstahl GmbH in Wetzlar wird ein 101 Tonnen schweres Schlaghammer-Gewicht für den Unterwasser-Einsatz gefertigt. Das sogenannte Schlaggewicht aus legiertem Stahl bildet das Herzstück eines gewaltigen Unterwasser-Hammers. Mit diesem Hammer werden Bodenpfeiler mit bis zu sieben Metern Durchmesser für Windparks oder Bohrinseln in den Meeresboden getrieben werden. Mit 101 Tonnen ist dies das bis jetzt größte geschmiedete Bauteil, das je bei Buderus Edelstahl in Wetzlar geschmiedet wurde. Das knapp 13 Meter lange Schlaggewicht mit einem Durchmesser von gut 1,5 Metern muss später einiges aushalten: In bis zu 300 Metern Tiefe fällt das Gewicht bis zu 40 Mal pro Minute auf eine Stahlplatte.


Um die erforderliche hohe Qualität liefern zu können, behielt Buderus Edelstahl nahezu die gesamte Produktionskette im eigenen Haus. Im Elektro-Lichtbogenofen wurde Stahlschrott eingeschmolzen und im Anschluss im Pfannenofen veredelt. Danach brachte die größte der drei Freiformschmiedepressen den glühenden Stahlblock mit einer Presskraft von 8.000 Tonnen in seine Form. Normalerweise geht es nach dem Schmieden und der Vorwärmebehandlung im eigenen Haus auf eine der Großdrehbänke zur weiteren Bearbeitung. Der 140 Tonnen schwere Schmiederohling für das Schlaggewicht war hierfür jedoch zu schwer und musste bei einer Spezialfirma in Osnabrück vorgedreht werden. Zur abschließenden Veredelung kommt der Stahl nochmal in den Ofen, bevor er in Wasser, Öl oder einem Kunststoffbad abgeschreckt wird, um – je nach Anforderung – noch stabiler, elastischer oder haltbarer zu werden.


Quelle: Buderus Edelstahl GmbH

Verwandte Themen
Tyasa bestellt kombinierte Verzinkungs- und Farbbeschichtungslinie weiter
ArcelorMittal Ostrava bestellt HD moldFO bei SMS weiter
100 Jahre MPIE: Stahlbranche und Politik würdigen Spitzenforschung weiter
HAI erweitert Homogenisierung in Rumänien weiter
Vulkan Verlag gründet neues Objekt mit B2B Club-Modell weiter
Jumo erhält „Großen Preis des Mittelstandes“ weiter