Prozesswärme

SMS group: Erfolg mit Service-Konzept in Russland

Das russische Stahlunternehmen Novolipetsk Iron & Steel Corp (NLMK) in Russland hat die aktive Wartung und die Reparatur wesentlicher Anlagenteile an die SMS group übertragen. Damit übernimmt der Bereich Technischer Service der SMS group als dauerhafter Partner eine Teilverantwortung zur Erreichung des Produktionsziels der Novolipetsk Iron & Steel in Lipetzk, mit dem Ziel 12,5 Millionen Tonnen Stahl pro Jahr zu erzeugen. Mit bis zu 300 Servicemitarbeitern unterstützt ein SMS-Team seit Februar 2015 am neu gegründeten russischen Servicestandort die Instandhaltungsabläufe.Bereits in 2014 entschied sich NLMK, vom Know-how der Service-Experten der SMS group zu profitieren. So führt die SMS group zukünftig die On- und/oder Offline-Maintenance-Maßnahmen der SMS Mevac RH-Anlagen und Pfannenöfen durch. Für die neun in Betrieb befindlichen Stranggießanlagen übernimmt das Service-Team die Offline-Instandhaltung und bereitet wichtige Komponenten wie Oszillation, Kokillen und Segmente der Stranggießanlagen auf. Eine besondere Herausforderung ist dabei die eigentliche Betreuung der Anlagen, die in einem Zeitraum von 1967 bis 2012 errichtet worden sind.Durch die Übertragung des Instandhaltungsmanagements an die SMS group gewinnen Anlagenbetreiber neben wirtschaftlichen und organisatorischen Vorteilen zusätzlich mehr Planungssicherheit. Hierbei spielt auch die Personalplanung eine entscheidende Rolle. In diesem Fall übernimmt die SMS group das Kernteam des Kunden und kann so die Erfahrung dieser Mitarbeiter in ihre Service-Aktivitäten integrieren. Gleichzeitig werden diese Mitarbeiter gezielt für spezialisierte Instandhaltungsprozesse qualifiziert.Im Rahmen des Integrated Maintenance Management Systems (IMMS®) führte SMS bei NLMK eine genaue ME-RCM-Analyse (Maintenance Engineering-Reliability Centered Maintenance) durch. Die gewonnenen Erfahrungswerte werden in das bestehende SAP-System der NLMK integriert.Auch das Lagermanagement für Ersatzteile der NLMK-Stranggießanlagen und Sekundärmetallurgie wurde an SMS übertragen. In einem Gebäude auf dem Firmengelände bevorratet die SMS group die täglich benötigten Reserveteile. So ist es für den Anlagenbetreiber durch Outsourcing möglich, jederzeit über die erforderlichen Ersatzteile zu verfügen und trotzdem die Kosten zu senken.Quelle: SMS group

Verwandte Themen
JSW Dolvi bestellt Konverterstahlwerk bei SMS weiter
Trimet schafft Voraussetzung für weiteres Wachstum weiter
Der große Sonderteil zum HärtereiKongress 2017 weiter
Thyssenkrupp und Tata Steel beschließen Stahlfusion weiter
Interview mit Klaus Reisinger, Geschäftsführer der Emco-Test Prüfmaschinen GmbH weiter
Pyrometer mit erweiterter Signalverarbeitung weiter