Prozesswärme

Primetals liefert Walztechnologie nach Abu Dhabi

Der Stahlproduzent Union Iron & Steel Company LLC (Union Iron & Steel) hat Primetals Technologies den Auftrag erteilt, für das bestehende Stabwalzwerk im Mussafah-Industriepark, Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate, die Endloswalztechnologie ERT-Ebros zu liefern. Die Anlage soll Ende 2017 ihren Betrieb aufnehmen und sich in weniger als zwei Jahren amortisieren. Es ist die erste Anlage ihrer Art im Nahen Osten.

Union Iron & Steel ist einer der wichtigsten Stahlerzeuger in den Emiraten. Das Haupterzeugnis ist Rippenstahl. Das Stabwalzwerk mit einer Produktionskapazität von 320.000 t Stahlstäben pro Jahr wurde 2004 von Primetals (vormals VAI Pomini) geliefert. Die Anlage verarbeitet Knüppel mit einem quadratischen Querschnitt von 130 x 130 und 150 x 150 mm und erzeugt Bewehrungsstahl mit Durchmessern zwischen 8 und 40 mm aus niedrig gekohlten und niedrig legierten Stahlgüten.

Primetals ist für die Projektierung sowie die Montage- und Inbetriebnahmeüberwachung der neuen Ausrüstungen verantwortlich und liefert das Knüppelschweißsystem inklusive Entgratungsstation, Abzieheinrichtung sowie ergänzende Ausrüstungen wie Treibrolle und Rollgang. Die Anlage ist für eine Produktionskapazität von 420.000 t/a ausgelegt und kann Knüppel mit quadratischem Querschnitt von 130 x 130 und 150 x 150 mm verarbeiten. Ergänzt wird der Lieferumfang durch die Fluidsysteme, die elektrische Ausrüstung und Automatisierungstechnik sowie Technologiepakete zur Steuerung des Schweißvorgangs.

Das System verschweißt aufeinanderfolgende Knüppel, sodass diese so verbunden in einem Endlos-Walzprozess verarbeitet werden können. Dies erhöht die Ausbringung, da die sonst anfallenden Zeiten zwischen dem Walzen zweier Knüppel eingespart werden. Auch das Kühlbett kann besser ausgelastet werden. Zudem wird es möglich, kundenspezifische Bundgewichte zu produzieren. ERT-Ebros wird zwischen dem Wärmofen und dem ersten Walzgerüst installiert. Es verwendet einen Abbrennschweißprozess mit schneller und intensiver Erhitzung. Dabei entsteht eine feste Verbindung zwischen den Knüppeln, ohne dass zusätzliches Füllmetall benötigt wird. Ein „Dynamic Flash Control“-System sorgt für die Steuerung aller Prozessparameter in Echtzeit und damit für eine hohe Qualität der Verbindung bei gleichzeitig niedrigem Energieverbrauch und Materialverlust.

(Quelle: Primetals Technologies, Limited)

Verwandte Themen
Hannover Messe 2017 mit kräftigem Besucherplus weiter
Großer Sonderteil zur HärtereiPraxis 2017 – informieren & anmelden! weiter
Standpunkt: Die durchgängige Vernetzung in der Produktion schreitet unumkehrbar voran weiter
Interview mit Maximilian P. Wagner, Geschäftsführer der SMS digital GmbH weiter
Mensch im Mittelpunkt der Hannover Messe 2017 weiter
Liebherr nimmt Solo Swiss Wärmebehandlungslinie in Betrieb weiter