Prozesswärme

Nucor-JFE Steel Mexico bestellt Feuerverzinkungslinie und Umwickellinie bei SMS

Nucor-JFE Steel Mexico hat den Auftrag zur Lieferung einer kontinuierlichen Feuerverzinkungslinie und einer Umwickellinie für ein neues Werk in Mexiko an die SMS group vergeben. Die Feuerverzinkungslinie wird 400.000 t Stahlbänder pro Jahr produzieren, größtenteils Tiefziehgüten und hochfeste Stähle für die Automobilindustrie, inklusive moderner Dualphasen-Stähle. Darüber hinaus ist die Linie dafür ausgelegt, nicht nur Kaltband zu veredeln, sondern auch Warmbandmaterial. Die Inbetriebnahme der Anlage ist für die zweite Jahreshälfte 2019 vorgesehen.

Nucor-JFE Steel Mexico ist ein 50:50-Joint-Venture zwischen Nucor Corporation, USA, und JFE Steel Corporation, Japan, welches das Werk in Zentralmexiko bauen und betreiben wird, um den Automobilmarkt in der Region zu beliefern. Neben Konstruktion und Fertigung des mechanischen Equipments ist auch die komplette Elektrik und Automation im Lieferumfang der SMS group enthalten.

Die Feuerverzinkungslinie ist ausgelegt für Bänder mit Dicken von 0,4 bis 2,6 mm und Breiten zwischen 800 und 1.880 mm. In der Prozesssektion werden die Bänder mit einer Geschwindigkeit von bis zu 180 m pro Minute mit Zink beschichtet, wohingegen in Ein- und Auslauf Bandgeschwindigkeiten von bis zu 280 m pro Minute erreicht werden können. Die verarbeiteten Stahlgüten sind Baustahl, Tiefziehgüten und Güten mit hohen Zugfestigkeiten. Die Oberflächen der Bänder werden entweder feuerverzinkt oder galvannealed.

Eine Besonderheit der Linie ist die fortschrittliche Ofentechnologie von Drever International, die eine wirtschaftliche Produktion von hochfesten Materialien ermöglicht. Das sehr effiziente Verbrennungssystem verfügt über Rekuperatorbrenner. Weiterhin besteht der Ofen aus einem leistungsstarken Schnellkühlsystem mit Gas-Jets, das Aufrüstungsmöglichkeiten bietet. Alle Ofenparameter und Coil-Reihenfolgen werden automatisch von einem mathematisch-physi-kalischen Ofenmodell gesteuert.

Die Reinigungssektion besteht aus effizienten vertikalen elektrolytischen Reinigungs- und Spülzellen sowie horizontalen Bürstmaschinen. Das Dressiergerüst sorgt für eine optimierte Oberflächenrauigkeit und eine kleine Längenausdehnung. Ein vertikales Roll-Coater-System mit Kühleinrichtungen von Drever wird zur chemischen Behandlung der beschichteten Oberflächen eingesetzt.

Insgesamt besteht die neue Feuerverzinkungslinie aus folgenden wesentlichen Komponenten: Einlaufsektion mit zwei Abwickelhaspeln, Schweißmaschine, Einlaufbandspeicher, Reinigungssektion, Strahlrohrofen, Verzinkungssektion mit Zinkkessel, Zwischenbandspeicher, Dressiergerüst, vertikales Roll-Coater-System, Auslaufbandspeicher, Besäumschere, Inspektionssektion, Einölmaschine, fliegende Schere und zwei Aufhaspel.

Der Lieferumfang beinhaltet ebenso eine Umwickel- und Inspektionslinie. Diese Linie verfügt über einen Abhaspel, Schweißmaschine, Besäumschere, Inspektionsstand, Einölmaschine, Querteilschere und Aufwickelhaspel. Sie ist ebenso ausgelegt für Bänder mit Dicken zwischen 0,4 und 2,6 mm und Breiten von 800 bis 1.880 mm. Die maximale Liniengeschwindigkeit beträgt 300 m pro Minute.

(Quelle: SMS group)

Verwandte Themen
Tyasa bestellt kombinierte Verzinkungs- und Farbbeschichtungslinie weiter
ArcelorMittal Ostrava bestellt HD moldFO bei SMS weiter
Industrieverband Härtetechnik e.V. (IHT) weiter
100 Jahre MPIE: Stahlbranche und Politik würdigen Spitzenforschung weiter
HAI erweitert Homogenisierung in Rumänien weiter
Vulkan Verlag gründet neues Objekt mit B2B Club-Modell weiter