Prozesswärme
Eines der größten HIMA-Projekte in der Region Asia-Pacific ist Ichthys, das von INPEX geleitete LNG-Großprojekt in Australien

HIMA bezieht lokale Niederlassung in Singapur

Der Sicherheitsexperte HIMA aus dem badischen Brühl koordiniert in Zukunft von Singapur aus sein Asien-Pazifik-Geschäft. Ein wichtiger Baustein der regionalen Wachstumsstrategie ist die Gründunge eines neuen Regional Headquarters.

HIMA ist seit mehr als 20 Jahren Partner für führende Unternehmen im gesamten asiatisch-pazifischen Raum, wenn es um den sicheren Betrieb von Industrieanlagen geht. Das Unternehmen unterstützt seine Kunden direkt vor Ort – mit regionalen Büros in Perth, Australien; Kuala Lumpur, Malaysia; Seoul, Südkorea; und Tokio, Japan. Darüber hinaus arbeitet HIMA eng mit einem Netzwerk von Partnern in anderen Ländern Asien-Pazifiks zusammen.

Um die Aktivitäten in der Region zukünftig zentral zu koordinieren, setzt der Safety-Spezialist auf das Drehkreuz Singapur. Von dem Stadt-Staat aus können Kunden optimal bedient und neue Geschäftspotenziale entwickelt werden, so Jeyan Nadarajah, Director Sales Asia Pacific. Als Konsequenz eröffnet HIMA in Singapur ein neues Regional Headquarters.

Der Name der neu gegründeten Gesellschaft „HIMA Asia Pacific Pte. Ltd.“ folgt der Strategie des Sicherheitsspezialisten, seine Marke weltweit bekannter zu machen und durch hochwertige Dienstleistungen die Kundenzufriedenheit zu steigern. Ziel sei es, ein einheitliches Markenbild aufzubauen, erklärt Steffen Philipp, geschäftsführender Gesellschafter der HIMA-Gruppe.

Einer der größten gegenwärtig laufenden Aufträge in der Region ist Ichthys, das von INPEX geleitete LNG-Großprojekt in Australien. HIMA liefert die Sicherheitssysteme für das Projekt. „Der größte Teil des Tagesgeschäfts, vor allem die Zusammenarbeit mit Projektzulieferern, spielt sich in Singapur ab. Dort fanden außerdem bereits die Funktionstests an den über 1.200 Schaltschränken statt, die vom Leitsystemhersteller, von HIMA und unseren Projektpartnern geliefert wurden“, ergänzt Nadarajah. Beim Projekt Ichthys arbeiten die HIMA-Niederlassungen in Singapur, China (Shanghai), Südkorea (Geoje), Australien (Perth) und Dubai (VAE) eng mit dem Firmensitz in Brühl zusammen.

(Quelle: HIMA Paul Hildebrandt GmbH)

Verwandte Themen
Tyasa bestellt kombinierte Verzinkungs- und Farbbeschichtungslinie weiter
ArcelorMittal Ostrava bestellt HD moldFO bei SMS weiter
Industrieverband Härtetechnik e.V. (IHT) weiter
100 Jahre MPIE: Stahlbranche und Politik würdigen Spitzenforschung weiter
Luftgekühlte Vorvakuumpumpe für flexible Anwendungen weiter
HAI erweitert Homogenisierung in Rumänien weiter