Prozesswärme

Constantia Industries AG investiert in WPX Faserkeramik GmbH

Ende 2014 unterzeichnete die Constantia New Business GmbH, eine Tochtergesellschaft der Constantia Industries AG, den Beteiligungsvertrag mit der WPX Faserkeramik GmbH für eineSeries-A-Finanzierung in siebenstelliger Höhe. Der Corporate Investor aus Wien unterstützt als strategischer Partner junge Technologieunternehmen und ist mit seinem Investment nun neben dem DLR und dem HTGF der dritte institutionelle Gesellschafter des Unternehmens.

Ende 2014 unterzeichnete die Constantia New Business GmbH, eine Tochtergesellschaft der Constantia Industries AG, den Beteiligungsvertrag mit der WPX Faserkeramik GmbH für eine Series-A-Finanzierung in siebenstelliger Höhe. Der Corporate Investor aus Wien unterstützt als strategischer Partner junge Technologieunternehmen und ist mit seinem Investment nun neben dem DLR und dem HTGF der dritte institutionelle Gesellschafter des Unternehmens.


„Die CIAG als Corporate Investor ermöglicht es der WPX, sich als qualifizierter und zuverlässiger Lieferant namhafter Industriekunden zu positionieren“, sagt der Geschäftsführer der WPX, Dr. Mathias Kunz. „Dies wird durch Investitionen in moderne Produktionstechnologie und die Industrialisierung unserer Fertigungsverfahren unterstützt.“


Auch für die Constantia Industries AG ist das Profil der WPX Faserkeramik GmbH ideal. „Mit der Constantia New Business streben wir Beteiligungen an innovativen europäischen Technologieunternehmen in einer frühen Phase an. Genau in diesem Fokus liegt auch das
Unternehmen WPX mit seinem Produkt Whipox® - einer Faserkeramik, die einzigartige neue Anwendungen und Prozessoptimierungen erlaubt. Wir freuen uns über die geglückte Zusammenarbeit mit dem Team der WPX und den bestehenden Gesellschaftern“, erklärt Stanislaus Turnauer, CEO der Constantia Industries AG. Mit diesem Investment verstärkt die Constantia New Business auch ihre Präsenz in Deutschland.


Entwickelt wurde die Hochleistungs-Faserverbundkeramik Whipox® für Hitzeschilde und für Gasturbinenbauteile am DLR Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (Köln). Eine Seedfinanzierung durch den High Tech Gründerfonds (HTGF) im Dezember 2013 ermöglichte der WPX die Ausgründung aus dem DLR, die Entwicklung erster Materialien und Produkte sowie den Vertriebsaufbau. "Ich bin sehr erfreut, dass sich das operative Geschäft der WPX binnen eines einzigen Jahres so gut und so schnell entwickelt hat, dass wir nun mit CIAG einen starken Partner für das weitere nachhaltige dynamische Wachstum gewinnen konnten, so Kay Balster, verantwortlicher Investment Manager beim Frühphaseninvestor HTGF.


Quelle: WPX Faserkeramik GmbH


Verwandte Themen
FLIR Systems USA ernennt neuen CEO weiter
KSM Castings erhält Großauftrag für Fahrwerkteile weiter
Thyssenkrupp nimmt größte Filteranlage für Sintererzeugung in Betrieb weiter
Interview mit Hans-Joachim Wickert, Geschäftsführer der Wickert Maschinenbau GmbH weiter
Special: ITPS 2017 – jetzt informieren & anmelden! weiter
Großer Sonderteil zur HärtereiPraxis 2017 weiter