Prozesswärme
Bernward Reif, Executive Vice President Electrics/Automation, SMS group GmbH (v.l.) und Sven-Michael Böhm, Vice President for Metals, Energy and other Industries Drive Applications, Siemens AG (v.r.) unterzeichnen den Vertrag zur Ausrüstung mehrerer chinesischer Aluminium-Fabriken mit Antriebstechnik von Siemens

Siemens rüstet chinesische Aluminium-Fabriken mit Antriebstechnik aus

Siemens rüstet mehrere chinesische Aluminium-Fabriken mit Mittelspannungs- und Niederspannungsantrieben aus. Das Auftragsvolumen liegt im niedrigen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich. Die Inbetriebsetzung erfolgt in mehreren Stufen zwischen November 2018 und April 2019. Ziel ist es, durch leistungsstarke und zuverlässige Antriebssysteme die Produktivität in den Walzwerken zu sichern. Siemens wurde von SMS China beauftragt.

SMS China gehört zur SMS group, einem weltweiten Anlagen- und Maschinenbauer im Bereich der Stahl- und Nichteisen-Metallindustrie. Vor dem Hintergrund einer wachsenden Nachfrage nach Aluminium hat das Unternehmen den Auftrag zur Errichtung mehrerer Alu-Walzstraßen erhalten.

Siemens liefert dabei Antriebstechnik für Kaltwalzwerke nahe Liaoyang in der nordostchinesischen Provinz Liaoning sowie für ein Kalt- und Warmwarmwalzwerk nahe der Hafenstadt Yingkou, ebenfalls in der Provinz Liaoning. Der Lieferumfang umfasst dabei das Mittelspannungsantriebssystem, bestehend aus den Frequenzumrichtern vom Typ Sinamics SM150, die gesamte Antriebssteuerung, die Kühlanlage, die Engineering-Station, das zugehörige Projektmanagement, das Hardware- und Software-Engineering einschließlich der dazugehörigen Inbetriebsetzung der einzelnen Gewerke sowie die Niederspannungsantriebskomponenten.

Daneben wird auch eine Grobblech- und Steckelwalzwerk-Straße nahe der Millionenstadt Rizhao in der ostchinesischen Provinz Shandong mit Niederspannungstechnik ausgestattet. Hier werden vorrangig Niederspannungsfrequenzumrichter vom Typ Sinamics S120 zum Einsatz kommen. Um die vereinbarten KPIs (Key Performance Indicators) sicherzustellen, werden im Rahmen des Auftrags mehrere Tests (ungekuppelter/gekuppelter Testlauf, Verfügbarkeitstest, Lastoptimierung, Abschlusstest) auf der Anlage durchgeführt.

(Quelle: Siemens AG)

Verwandte Themen
Trimet schafft Voraussetzung für weiteres Wachstum weiter
Der große Sonderteil zum HärtereiKongress 2017 weiter
Thyssenkrupp und Tata Steel beschließen Stahlfusion weiter
Interview mit Klaus Reisinger, Geschäftsführer der Emco-Test Prüfmaschinen GmbH weiter
Pyrometer mit erweiterter Signalverarbeitung weiter
Härtetester für mittelharte bis harte Materialien weiter