Prozesswärme
Der Stoßofen an der Grobblechstraße von Vítkovice Steel, a. s. nach dem Umbau

Sanierter Stoßofen bei Vítkovice Steel verbraucht weniger Brennstoff

Vítkovice Steel, a.s., in Ostrava, Tschechische Republik, hat SMS die Endabnahme für die Modernisierung eines Stoßofens erteilt. Der Ofen, der eine Grobblechstraße versorgt, erwärmt die Brammen von Umgebungstemperatur auf 1.250 °C mit einer maximalen Durchsatzrate von 90 t pro Stunde bei Referenzbedingungen.

Die Modernisierung, die unter anderem den Einbau effizienter Steuerungen umfasste, hat zu einer Minimierung der Skid-Marks, einer Steigerung der Qualität und einer Senkung des Energieverbrauchs geführt. Eine besondere Aufgabe im Rahmen dieses Projektes bestand darin, die Skid-Marks auf der Unterseite der Brammen, die spürbare Pro­bleme beim Walzen verursachen können, zu minimieren. Um die strengen Vorgaben des Auftraggebers sicher erfüllen zu können, führte SMS mehrere Tests mit einem Ofen im Labor­maßstab durch, bevor die Form und das Material der Skid-Rider festgelegt wurden.

Der modernisierte Ofen bietet Vítkovice Steel alle Vorteile moderner Steuerungstechnik. Überwachungsaufgaben während der Produktion durch Mitarbeiter werden auf ein Minimum reduziert, nicht zuletzt durch den Einbau des von SMS entwickelten Prometheus-Systems zur Optimierung der Verbrennungsvorgänge. Der Ofen verbraucht deutlich weniger Brennstoff. Er erfüllt die strengen Sicherheitsstandards nach EN 746-2. Auch Umweltschutzaspekte spielten bei diesem Projekt eine Rolle. Ein Ziel war dabei die deutliche Senkung der NOx-Emissionen.

Das Projekt wurde von SMS Meer Sp.A. in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Unternehmen BKB Metal, a.s. schlüsselfertig umgesetzt. BKB Metal war für die Tief- und Hochbauarbeiten verantwortlich. Hervorzuheben ist die Leistung der SMS-Ingenieure, denen es gelungen ist, einen Ofen mit neuester Technik auf den bestehenden Fundamenten zu errichten, was den Aufwand für die Tiefbauarbeiten sehr gering gehalten hat. Das Zusammenspiel zwischen bestehenden und neuen Anlagenteilen ist entscheidend für den Erfolg dieses Projektes, das innerhalb des vom Kunden vorgegebenen Zeitrahmens von eineinhalb Jahren abgeschlossen wurde.

(Quelle: SMS group)

Verwandte Themen
Tyasa bestellt kombinierte Verzinkungs- und Farbbeschichtungslinie weiter
ArcelorMittal Ostrava bestellt HD moldFO bei SMS weiter
Industrieverband Härtetechnik e.V. (IHT) weiter
100 Jahre MPIE: Stahlbranche und Politik würdigen Spitzenforschung weiter
HAI erweitert Homogenisierung in Rumänien weiter
Vulkan Verlag gründet neues Objekt mit B2B Club-Modell weiter