Prozesswärme

Vulkan Verlag gründet neues Objekt mit B2B Club-Modell

Der Vulkan Verlag in Essen, Fachverlag und Informationsdienstleister für Industrie- und Energiethemen, bündelt seine verlegerischen Aktivitäten zum Thema Thermoprozesstechnik: Zum 1. Januar 2018 werden die Fachzeitschriften ewi – elektrowärme international und gwi – gaswärme international zu dem neuen Objekt „PROZESSWÄRME – Fachmedium für Thermoprozesstechnik, Wärmebehandlung, Anlagenbau und -betrieb“ zusammengelegt.

Zeitgleich führt der Verlag auch ein neues Serviceprogramm für Abonnenten ein. „Mit der neuen Zeitschrift gründen wir auch den PROZESSWÄRME Technologie-Club und bündeln somit unser B2B Portfolio in diesem Segment mit vielen Angeboten und Services für unsere Kunden – Print, digital und live.“ so Stephan Schalm, Verlagsmanager der Sparte. Der Club offeriert zahlreiche Leistungen zu den Themen Club Fachinformation, Club Events, Club News und Club Bibliothek. Zentrale Motivation des Verlags ist neben der thematischen Bündelung, die konsequente Ausrichtung auf die Säulen Wissensmanagement für Industriekunden sowie eine ganzheitliche Kundenansprache.

„Ein starkes B2B-Medium zeichnet sich durch verlässliche Fachinformationen aus – und es kreiert Foren des fachlichen Austausches und der persönlichen Begegnung“, fasst Schalm die strategische Ausrichtung zusammen.

Verwandte Themen
Tyasa bestellt kombinierte Verzinkungs- und Farbbeschichtungslinie weiter
ArcelorMittal Ostrava bestellt HD moldFO bei SMS weiter
Industrieverband Härtetechnik e.V. (IHT) weiter
100 Jahre MPIE: Stahlbranche und Politik würdigen Spitzenforschung weiter
Luftgekühlte Vorvakuumpumpe für flexible Anwendungen weiter
HAI erweitert Homogenisierung in Rumänien weiter