Prozesswärme

Primetals liefert Knüppelschweißanlage an Ferriera Valsabbia

Der italienische Stahlproduzent Ferriera Valsabbia S.p.A. hat Primetals Technologies den Auftrag erteilt, für das bestehende Stabwalzwerk des Unternehmens in Odolo in der Provinz Brescia die Endloswalztechnologie ERT-EBROS zu liefern. Damit sollen Ausbringung und Auslastungsgrad der Anlage gesteigert werden. Das System verschweißt die zu walzenden Knüppel miteinander und ermöglicht so einen kontinuierlichen Walzprozess mit gleichbleibend hoher Produktqualität. Die neue ERT-EBROS-Anlage soll im September 2018 den Betrieb aufnehmen. Es handelt sich dabei um das erste ERT-EBROS-System in Italien.

Primetals ist für die Projektierung sowie die Montage- und Inbetriebnahmeüberwachung der neuen Ausrüstung verantwortlich und liefert das ERT-EBROS-Knüppelschweißsystem inklusive Entgratungsstation, Absauganlage sowie ergänzende Komponenten wie Treibrolle, Schere und Rollgang. Die Anlage ist für eine jährliche Produktionskapazität von 900.000 t ausgelegt. Ergänzt wird der Lieferumfang durch Fluidsysteme, Elektro- und Automatisierungstechnik sowie Technologiepakete zur Steuerung des Schweißvorgangs. Ein vor der Walzstraße installierter Induktionsofen gleicht Wärmeverluste aus.

Das 1954 gegründete Privatunternehmen Ferriera Valsabbia betreibt ein Ministahlwerk auf Basis von Lichtbogenöfen mit einer jährlichen Produktionskapazität von 900.000 t Knüppeln und Stäben für Bewehrungsstähle und ist damit einer der größten Hersteller dieser Produktgruppe in Italien. Das Stabwalzwerk wurde 2007/2008 von Primetals errichtet und schloss die Installation eines Heißzuführungssystems für Knüppel sowie eines Systems zur Einzelstabübergabe mit hoher Geschwindigkeit ein, das im zweiadrigen Betrieb Walzgeschwindigkeiten von bis zu 29 m/s erlaubt. Das Walzwerk ist für die Verarbeitung von 9 m langen kohlenstoffarmen Stahlknüppeln mit einem quadratischen Querschnitt von 150 x 150 (zukünftig 160 x 160) mm ausgelegt. Somit können Bewehrungsstäbe mit einem Durchmesser zwischen 8 und 40 mm erzeugt werden. Im zweiadrigen Betrieb können Stabdurchmesser zwischen 8 und 20 mm produziert werden.

Das System verschweißt aufeinanderfolgende Knüppel, sodass diese so verbunden in einem Endloswalzprozess verarbeitet werden können. Dies erhöht die Ausbringung, da die sonst anfallenden Zeiten zwischen dem Walzen zweier Knüppel eingespart werden. Das Kühlbett kann besser ausgelastet werden, und die Produktion kundenspezifischer Bundgewichte ist ebenfalls möglich. ERT-EBROS wird zwischen dem Wärmofen und dem ersten Walzgerüst installiert. Es verwendet einen Abbrennschweißprozess mit schneller und intensiver Erhitzung. Dabei entsteht eine feste Verbindung zwischen den Knüppeln, ohne dass zusätzliches Füllmetall benötigt wird. Ein „Dynamic Flash Control“- System sorgt für die Steuerung aller Prozessparameter in Echtzeit und damit für eine hohe Qualität der Verbindung bei gleichzeitig niedrigem Energieverbrauch und Materialverlust.

Nach dem Schweißen und Kopfstauchen werden die Verbindungsstellen mit einem selbstreinigenden Entgrater geglättet. Die Entgratungsmaschine arbeitet unabhängig von der Schweißeinheit, sodass sich die Zykluszeit nicht erhöht. Eine „Active Spatter Protection“ schützt die mechanische und elektrische Ausrüstung vor Stahlspritzern. Dies ist entscheidend für die Prozessqualität, verlängert die Lebensdauer der Komponenten und erleichtert die Instandhaltung. Herzstück des elektrischen Systems sind die integrierten Hochfrequenztransformatoren. Diese kompakten Komponenten sind äußerst zuverlässig und für eine nahezu unbegrenzte Anzahl von Schweißvorgängen ohne Wartung ausgelegt. Jeder Transformator ist mit Dioden ausgestattet, die die einlaufende hochfrequente Rechteckspannung in eine stabile, extrem flache Gleichspannung umwandeln. Die Rechteckspannung wird von Umrichtern erzeugt, mit denen der Strom zehnmal schneller als mit Thyristorkreisen geregelt werden kann. Eine stabile Spannung und kurze Regelzeiten sind wesentliche Voraussetzungen für einen stabilen, wiederholbaren Prozessablauf.

(Quelle: Primetals Technologies, Limited)

Verwandte Themen
Primetals liefert Stranggießanlagen an HBIS Laoting weiter
Sonderteil: Deutsche Gesellschaft Feuerfest und Schornsteinbau e. V. (dgfs) weiter
Andritz liefert neuen Hubbalkenofen an Swiss Steel weiter
Faszination Technik: Brammenaustrag aus einem Hubbalkenofen weiter
HärtereiPraxis 2018 – Jetzt Frühbucherrabatt sichern! weiter
SMS liefert Produktionsplanungssystem an Nucor Steel weiter