Montag, 3. April 2017, Grundlagenseminar 14:00 – 17:30 Uhr (optional),
Abendveranstaltung und Vorführung am GWI e.V. ab 19:00 Uhr (inkl. Transfer)
Dienstag, 4. April 2017, Praxistagung 9:00 – 17:15 Uhr,
Abendveranstaltung ab 19:00 Uhr
Mittwoch, 5. April 2017, Workshops 9:00 – 13:30 Uhr

Moderation: Dr.-Ing. Anne Giese, Gas- und Wärme-Institut Essen e.V.


Programm 03.04.2017:

Themenblock: Grundlagen der Verbrennungstechnik (optional)

Grundlagen der Verbrennung
Dr.-Ing. Jörg Leicher, Gas- und Wärme-Institut Essen e.V., 14:00 – 14:45 Uhr
Basis jeder Industriefeuerung ist der Verbrennungsprozess. Im Rahmen dieses Vortrags werden die physikalisch-chemischen Grundlagen der Gasverbrennung kompakt zusammengefasst und die wesentlichen verbrennungstechnischen Kenngrößen vorgestellt und erklärt. Im zweiten Teil des Vortrags werden die Bildungsmechanismen für verbrennungsbedingte Schadstoffe wie Kohlenstoffmonoxid (CO) und Stickoxide (NOX) erläutert.  

Grundlagen der Brennertechnik
Dr.-Ing. Anne Giese, Gas- und Wärme-Institut Essen e.V., 14:45 – 15:30 Uhr
Brenner sind heute mehr denn je Schlüsselkomponenten für effiziente und schadstoffarme Industrieöfen. Sie sollen sicher, wirtschaftlich, effizient, wartungsfreundlich, schadstoffarm und flexibel sein. Im Vortrag wird ein allgemeiner Überblich über den generellen Aufbau, die Anforderungen, die Möglichkeiten und die Funktionsweise von gasbefeuerten Industriebrennern gegeben.  

15:30 – 16:00 Uhr Kaffeepause  

Rekuperator- und Regeneratorbrenner
Dr.-Ing. Joachim G. Wünning, WS Wärmeprozesstechnik GmbH, 16:00 – 16:45 Uhr
Rekuperator- und Regeneratorbrenner werden in vielen Industrieöfen zur effizienten und schadstoffarmen, direkten und indirekten Beheizung eingesetzt. Im Vortrag werden die grundlegenden Prinzipien vorgestellt und die neuesten Entwicklungen vorgestellt.  

Grundlagen der Brennerregelung und Aufbau einer Beheizungseinrichtung
Martin Wicker, Elster GmbH, 16:45 – 17:30 Uhr
Der Aufbau einer industriellen Beheizungseinrichtung wird erläutert. Die Überwachung der Gas- und Luftversorgung für die Brenner ist eine der zentralen Sicherheitsfunktionen des Schutzsystems. Die Brennerregelung umfasst die drei Funktionen Leistungsregelung, Luft/Gas-Verhältnisregelung sowie die Flammenüberwachung. Bei zentraler Luftvorwärmung muss die Dichteänderung der Verbrennungsluft bei der Verhältnisregelung berücksichtigt werden (Warmluftkompensation).    

19:00 – 20:00 Uhr      Abendveranstaltung am Gas- und Wärme-Institut Essen e.V. inklusive Vorführung (Transfer inklusive)   


Programm 04.04.2017:

08:30 – 9:00:   Begrüßungskaffee  

09:00 – 09:15: Begrüßung
Dr.-Ing. Anne Giese, Gas- und Wärme-Institut Essen e.V., Dipl.-Ing. Stephan Schalm, Vulkan-Verlag GmbH  

09:15 – 09:45 Uhr Themenblock 1: Energiewende / Energiepolitik 

Energieeffizienz: tragende Säule der Energiewende – Ziele, Strategien und Maßnahmen des BMWi
Ronny Kay, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), 09:15 – 9:45 Uhr
Herr Kay betreut im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie den Aufgabenbereich Effizienz und Wärme in Industrie und Gewerbe. Er wird in seinem Vortrag einen Überblick über die Ziele der Energiewende geben, insbesondere im Blick auf Energieeffizienz. In diesem Zusammenhang wird er auf strategische Überlegungen und bestehende Förderprogramme eingehen.

09:45 – 12:00 Uhr Themeblock 2: Brennertechniken für Thermoprozessanlagen

Brennersysteme im Hinblick auf die Energieeffizienz und eine Optimierung der Emissionen
Vasile Jechiu und Bernd Weitz, Andritz FBB GmbH, 09:45 – 10:15 Uhr

NOX-Emissionen verschiedener Brennersysteme im Hinblick auf zu erwartende Änderungen der TA Luft 2017
Dr. Siegfried Schemberg, Linde AG, 10:15 – 10:45 Uhr
Im Vortrag werden die Mechanismen für die Bildung von NOx genannt und die Emissionen verschiedener Brennersysteme miteinander verglichen. Hierbei wird insbesondere für Aluminium-Schmelzöfen  und Gießereien auf den aktuellen Stand und zu erwartende Änderungen der TA Luft eingegangen.

10:45 – 11:15 Uhr Kaffeepause + Präsentation der ausstellenden Firmen  

Industriebrenner – Neuerungen und Trends
Dr.-Ing. Sabine von Gersum, Elster GmbH, 11:15 – 11:45 Uhr
Der Vortrag bietet einen Überblick über Neuerungen bei gasbetriebenen Hochgeschwindigkeitsbrennern, Rekuperativbrennern sowie bei Regenerativsystemen. Es wird über NOx-Minderungsmaßnahmen sowie über technische Verbesserungen berichtet.

Sauerstoffbrenner mit bewegender Flamme – größere Schmelzbadabdeckung, bessere Energieeffizienz, Krätzereduktion
Benjamin Köster, Hotwork International AG, 11:45 – 12:15 Uhr
Der Vortrag bietet einen Überblick der erzielten Energieeffizienz und Krätzereduktion aus über 65 Installationen weltweit. Die Quadraflo Sweep Sauerstoffbrenner erreichen wegen der dynamischen Flammengeometrie und Position einen idealen Wärmeübertrag, ohne lokal zu überhitzen, wodurch die Energieeffizienz gesteigert und Krätze um 20 %+ reduziert werden kann. Bei vielen Anwendungen konnte die Schmelzzeit, der Ofendruck und die Oberofentemperatur stark reduziert werden.  

12:15 – 14:15 Uhr Themenblock 3: Messen – Steuern – Regeln

Sicherheitsrelevante Synergieeffekte von SIL-gerechten Schutzabschaltungen und Verbundregelung
Karl-Heinz Kruse, Hima Paul Hildebrandt GmbH, 12:15 – 12:45 Uhr
Die Erforschung des optimiertesten und des sichersten Betreibens von Feuerungseinrichtungen, schreitet immer weiter voran. Der Stand der Technik wird von diesen Erkenntnissen und von den technischen Möglichkeiten, die es am Markt gibt, sehr stark beeinflusst. Der Vortrag soll dem erfahrenen Feuerungstechniker, die Vorgehensweise von FS Spezialisten für die Definition der sicherheitsrelevanten Funktionen, sogenannten SIFs, in modernen sicherheitsgerichteten Brennersteuerungen, vermitteln. 

12:45 – 13:45 Uhr  Mittagspause + Präsentation der ausstellenden Firmen 

Regelungstechnische Lösungen für Industrieöfen zur vorausschauenden Kompensation von Gasqualitätsschwankungen
Dr.-Ing. Peter Hemmann, STG Combustion Control GmbH, 13:45 – 14:15 Uhr
Zunehmende Schwankungen der Gasqualität können nicht mehr ausreichend zuverlässig mit herkömmlicher Temperatur- und Gas/Luft-Verhältnisregelung beherrscht werden. Die Beibehaltung fester Luftverhältnisse nach Anpassung der Brenngasmengen kann bei schnellen Heizwertänderungen sogar zu schwer-wiegendem Fehlverhalten der Feuerung führen. Im Vortrag wird u. a. auf die Dichtekorrektur der Gasmengenmessung, die Heizwertkorrektur der Brennstoffsollwerte sowie auf eine vorausschauende Einstellung des Sauerstoffträgers nebst Nachjustage im Ergebnis der on-line Abgasmessung mit Zirkonoxidsonden eingegangen.

14:15 – 16:45 Uhr Themenblock 4: Energieeffizienz / Energieeffizienter Ofenbetrieb

Ofen- und betriebstechnische Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz
Dr. Dominik Schröder, LOI Thermprocess GmbH, 14:15 – 14:45 Uhr
Neben der Optimierung von Beheizungseinrichtungen und Nutzung der Abgaswärme bietet die Ofentechnik und Prozesslogistik die Möglichkeit, bis zu 20 % Energie einzusparen. Anhand einfacher Beispiele werden die einzelnen Potenziale vorgestellt und bewertet.  
         

Energieeffiziente und emissionsarme Betriebsweise einer Haubenofenanlage
Michael Koller, Ebner Industrieofenbau GmbH, 14:45 – 15:15 Uhr
Eine Haubenofenanlage steht nicht nur für höchste Leistung in Bezug auf Produktqualität, sondern zeichnet sich auch durch niedrigste Produktionskosten aus. Basierend auf den ökonomischen und ökologischen Anforderungen von Kunden und Anwendern werden verschiedenste Energieeinsparungs- und Wärmerückgewinnungskonzepte vorgestellt.

15:15 – 15:45 Uhr Kaffeepause + Präsentation der ausstellenden Firmen  

Politische Vorgaben und die Praxis – Wärmerückgewinnung in der Industrie
Christoph Schade, K. Schräder Nachf., 15:45 – 16:15 Uhr
Die Politik hat in der Steigerung der Energieeffizienz eine entscheidende Säule der Energiewende erkannt. Der Vortrag beleuchtet die politischen Instrumente, die die Nutzung industrieller Abwärme fördern sollen und erläutert – auch unter Einbeziehung von Beispielen aus der Praxis – die technische Umsetzung von Maßnahmen zur Wärmerückgewinnung.

Modulare Ofenanlagen für das Presshärten in der Automobilzulieferindustrie
Matthias Falkenrich, Benteler Maschinenbau GmbH, 16:15 – 16:45 Uhr
Der Vortrag befasst sich mit dem innovativen Design eines Rollenherdofens, in das die Erfahrung aus der eigenen Nutzung des Ofens einfließt. Diese Öfen werden in der Automobilzulieferindustrie im Bereich Warmumformung/Presshärten für das Erhitzen hochfester Stähle mit zusätzlicher Beschichtung eingesetzt.

16:45 – 17:15 Uhr Themenblock 5: Forschung und Entwicklung

Auswirkungen der Wasserstoffzumischung ins Erdgas auf den Verbrennungsprozess
Dr.-Ing. Tim Nowakowski, Gas- und Wärme-Institut Essen e.V., 16:45 – 17:15 Uhr
Im Zuge der Energiewende gewinnt die Strategie „Power to Gas“ immer mehr an Bedeutung. Hierbei wird unter anderem aus überschüssiger Windenergie Wasserstoff mittels Elektrolyse erzeugt und in das Erdgasnetz eingespeist. Der Vortrag veranschaulicht die Auswirkungen dieser Maßnahme auf den Verbrennungsprozess und gibt einen Überblick über die im Rahmen eines aktuellen Forschungsprojektes gewonnenen Erkenntnisse, basierend auf Brennerversuchen im semiindustriellen Maßstab und reaktionskinetischen Berechnungen.  

19:00 – 22:00 Uhr Abendveranstaltung in der Rüttenscheider Hausbrauerei    


Programm 05.04.2017:  

Workshop 1: Industrie 4.0
Moderation: Ralf Klinkenberg, RapidMiner GmbH

09:10 – 10:35 Uhr Digitalisierung von Prozessanlagen der Zukunft
Dr. Steffen Haus, Outotec GmbH
In diesem Workshop-Vortrag werden die Herausforderungen und Chancen durch die Digitalisierung für Prozessanlagen diskutiert. Dazu wird analysiert, welches Potential heutige Prozessanlagen in Hinblick auf eine effizientere Nutzung verfügbarer Betriebsdaten aufweisen. Es wird ein stufenweiser modularer Ansatz zur Digitalisierung vorgestellt und diskutiert, der die Besonderheiten für die Prozessindustrie berücksichtigt.

10:35 – 11:05 Uhr Kaffeepause + Präsentation der ausstellenden Firmen  

11:05 – 12:30 Uhr CPS und BigData – Wege in die Digitalisierung am Beispiel von Aluminiumwalzwerken
Roger Feist, Achenbach Buschhütten GmbH
Am Beispiel eines mittelständischen Traditions-Unternehmens wird dargestellt, wie der Weg in die digitalisierte Zukunft bei einem Anlagenbauer aussehen kann. An zwei „digitalen“ Produktbeispielen wird aufgezeigt, wie Lösungen für Sondermaschinen, basierend auf vorhandenen Technologien, umgesetzt werden können. Erfahrungen, notwendige Schritte, aber auch Stolpersteine aus dem bisherigen Entwicklungsprozess werden geschildert.

12:30 – 13:30 Uhr Mittagessen und Ende der Tagung    

 

ODER…    

 

Workshop 2: Emissionsminderung
Moderation: Dr.-Ing. Franz Beneke, VDMA e.V.  

09:00 – 10:30 Uhr Schadstoffbildung in industriellen Feuerungssystemen
Dr.-Ing. Jörg Leicher, Gas- und Wärme-Institut Essen e.V.

10:30 – 11:00 Uhr Kaffeepause + Präsentation der ausstellenden Firmen  

11:00 – 12:30 Uhr Emissionsminderung in der Industrie
Prof. Dr.-Ing. Herbert Pfeifer, RWTH Aachen
Die Thermoprozesstechnik steht in den kommenden Jahren vor der Aufgabe tragfähige Konzepte zur Minderungen der CO2-Emissionen zu entwickeln. Dazu stehen u. a. die Instrumente der Effizienzsteigerung und optimierter Verfahren, z. B. hybride Öfen, zur Verfügung. Darüber hinaus ist mit strengeren Anforderungen bzgl. der CO- und NOx-Emissionen, z. B. im Rahmen der TA-Luft, zu rechnen. Der Vortrag widmet sich dieser Thematik und erläutert mögliche Konzepte.

12:30 – 13:30 Uhr Mittagessen und Ende der Tagung

Kurzfristige Änderungen vorbehalten.