Montag, 27. November 2017, Grundlagenseminar 14:00 – 17:30 Uhr (optional)

Dienstag, 28. November 2017, Praxistagung 9:00 – 17:00 Uhr
Abendveranstaltung ab 19:00 Uhr

Mittwoch, 29. November 2017, Workshops 9:00 – 13:30 Uhr


Moderation: Prof. Dr.-Ing. Bernard Nacke, Institut für Elektroprozesstechnik, Leibniz Universität Hannover


Programm 27.11.2017

Themenblock: Grundlagen (optional)

Physikalische Grundlagen des induktiven Schmelzens
Prof. Dr.-Ing. Egbert Baake, Institut für Elektroprozesstechnik (ETP), Leibniz Universität Hannover, 14:00 – 14:45 Uhr
Der Vortrag zu den Grundlagen des induktiven Schmelzens vermittelt ausgehend von den elektrotechnischen Zusammenhängen beim induktiven Erwärmen anschaulich und praxisbezogen die wesentlichen physikalischen Kenntnisse zum Prozessverständnis beim induktiven Schmelzen und Gießen. Die Wirkungsweise des Induktionstiegel und -rinnenofens werden an Beispielen aus der Praxis erläutert, wobei unter anderen der Einfluss der elektrischen Prozessgrößen, wie Ofenleistung und Frequenz, auf das Betriebsverhalten praxisnah dargestellt werden.  

Metallurgische Grundlagen des induktiven Schmelzens
Ulrich Petzschmann, Hüttenes-Albertus Chemische Werke GmbH, 14:45 – 15:30 Uhr
Der Vortrag behandelt die metallurgischen Grundlagen des induktiven Schmelzens von Gusseisen- und Aluminiumlegierungen sowie die Wechselwirkungen zwischen Schmelze und feuerfester Auskleidung des Ofens. Darauf aufbauend werden die Auswirkungen unterschiedlicher Einflussgrößen auf den metallurgischen Prozess und den Feuerfestverschleiß diskutiert und praktische Möglichkeiten zur Optimierung des Schmelzprozesses abgeleitet.  

15:30 – 16:00 Uhr Kaffeepause  

Aufbau einer Tiegelofenanlage
Prof. Dr.-Ing. Bernard Nacke, ETP, Leibniz Universität Hannover, 16:00 – 16:45 Uhr
Der Vortrag stellt in der Übersicht die einzelnen Komponenten einer Induktionstiegelofenanlage vor: den Induktionsofen, die Energieversorgung und den Ofenprozessor sowie Peripheriefunktionen wie Chargierung, Abschlacken und Kühlung. Beim Induktionsofen wird speziell auf den Aufbau der Spule, der Blechpakete und der Feuerfestkomponenten eingegangen. Abschließend werden Energiebilanzen für verschiedene Anwendungen von Induktionstiegelofenanlagen dargestellt.  

Aufbau von Rinnen- und Gießöfen
Prof. Dr.-Ing. Bernard Nacke, ETP, Leibniz Universität Hannover, 16:45 – 17:30 Uhr
In dem Vortrag beschreibt Prof. Bernard Nacke in der Übersicht die einzelnen Komponenten einer Induktionsrinnenofenanlage: den Ofenkessel, den Induktor, die Energieversorgung und den Ofenprozessor. Anschließend wird auf die verschiedenen Anwendungen des Induktionsrinnenofens als Speicher oder Gießofen für Gusseisen sowie als Schmelzaggregat für Nichteisenmetalle eingegangen. Abschließend werden die Energiebilanzen eines Induktionsrinnenofens und eines Induktionstiegelofens zum Schmelzen von Kupferlegierungen verglichen.


Programm 28.11.2017

08:30 – 9:00 Uhr    Begrüßungskaffee  

09:00 Uhr    Begrüßung
Prof. Dr.-Ing. Bernard Nacke, ETP, Leibniz Universität Hannover  

09:00 – 10:00 Uhr Themenblock 1: Aktuelle Herausforderungen der deutschen Gießerei-Industrie

Keynote-Vortrag
Aktuelle Lage und Perspektiven der Deutschen Gießerei-Industrie

Heiko Lickfett, BDG – Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie, 09:00 – 09:30 Uhr
Die Beobachtung der wirtschaftlichen Entwicklung in den wichtigsten Kundenbranchen der Gießereien ist das täglich Brot des BDG Referats Volkswirtschaft und Statistik. Die Präsentation setzt sich basierend auf den Daten der Gießerei-Industrie des ersten Halbjahres 2017 mit den wichtigsten Kundenbranchen, dem Fahrzeugbau sowie dem Maschinenbau auseinander. Zudem werden Indikatoren vorgestellt, welche für eine Einschätzung der Lage in wichtigen Kundenregionen hilfreich sein können. Vor dem Hintergrund der Wettbewerbernationen in der europäischen Gießerei-Industrie werden Perspektiven für das kommende Jahr erörtert.

Keynote-Vortrag
Energiewende + Stromkosten – Rahmenbedingungen für Investitionen in Deutschland

Dr. Christian Schimansky, BDG – Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie, 09:30 – 10:00 Uhr
Die Entscheidung für elektrische Wärmeerzeugung in der Industrie hängt gerade für mittelständische Unternehmen immer stärker von den energiepolitischen und rechtlichen Rahmenbedingungen ab. Besonders die Regelungen, die die Kosten der Energiewende verteilen sollen, belasten den Produktionsfaktor Strom zunehmend und überlagern die betriebswirtschaftlichen und die technischen Aspekte, die für die Entscheidung eigentlich maßgeblich sein sollten. Der Vortrag stellt die wichtigsten Regelungen und Auswirkungen der Energiewende für energieintensive Industriebetriebe vor.

10:00 – 10:30 Uhr Kaffeepause

10:30 – 12:00 Uhr Themenblock 2: Aktuelle Induktionsofentechnik

Entwicklungen im Ofenbau und der Anwendung, Teil 1
Dr.-Ing. Erwin Dötsch, ABP Induction Systems GmbH, 10:30 – 11:00 Uhr
In diesem Beitrag werden als Schwerpunkte der jüngsten Entwicklung Fortschritte beim Spulenaufbau, der Absaughaube, der Tiegelüberwachung sowie beim Umrichter mit Konstantleistung und Transistoren als Leistungshalbleiter vorgestellt. Abschließend wird auf den Stand der Abwärmenutzung eingegangen.  

Entwicklungen im Ofenbau und der Anwendung, Teil 2
Dr. Dietmar Trauzeddel, Otto Junker GmbH, 11:00 – 11:30 Uhr
Zum einen gibt der Vortrag  einen Überblick über die Entwicklungstrends  der Induktionsofentechnik zum Schmelzen und Gießen. Zum anderen werden neue technische Lösungen vorgestellt und über interessante Applikationen berichtet.

Entwicklungen im Ofenbau und der Anwendung, Teil 3
Jakob Bähr, Inductotherm Deutschland GmbH, 11:30 – 12:00 Uhr
Der Vortrag befasst sich einleitend kurz mit dem grundlegenden und typischen Aufbau einer Induktionsschmelzofenanlage und geht dann im Detail auf die Neuerungen der vergangenen Jahre ein. Aktuelle und künftige Neuerungen werden in Bezug zu den Anforderungen aus der Gießereibranche gesetzt, bevor in einem Fazit der aktuelle Stand der Technik beschrieben wird.  

12:00 – 13:30 Uhr Themenblock 3: Planung und Optimierung  

Planung eines Schmelzbetriebs
Dr.-Ing. Reinhard Schille, Künkel Wagner Germany GmbH, 12:00 – 12:45 Uhr
Der Vortrag zeigt die Komplexität der Planung eines Schmelzbetriebes auf. Neben der Auswahl und Dimensionierung des Kernaggregates Ofen werden auch das Gattieren, das Chargieren, die Abgabe des Schmelzgutes zum Vergießen sowie andere Punkte betrachtet. Hierzu werden Beispiele aus der Praxis angeführt.  

Optimierung des Gießprozesses
Dr.-Ing. Erwin Dötsch, ABP Induction Systems GmbH, 12:45 – 13:30 Uhr
Der Gießprozess wird als zentraler Fertigungsschritt in der Gießerei dargestellt in seiner Funktion als Puffer zwischen Schmelz- und Formbereich sowie im Füllen der Form mit unterschiedlichen Anlagenlösungen. Im Einzelnen wird eingegangen auf Pfannen- und Stopfensysteme, induktiv beheizte und unbeheizte Anlagen sowie auf die Automatisierung im gesteuerten und geregelten Gießvorgang.

13:30 – 14:30 Uhr  Mittagspause + Präsentation der ausstellenden Firmen  

14:30 – 16:30 Uhr Themenblock 4: Wartung / Instandhaltung / Sicherheit  

Sicherheitstechnik Induktionstiegelöfen – BDG-Fachbericht
Dr.-Ing. Erwin Dötsch, ABP Induction Systems GmbH, 14:30 – 14:50 Uhr
Der vom BDG-Arbeitskreis „Induktionsöfen“ erarbeitete Fachbericht zur Thematik Sicherheitstechnik wird hier vorgestellt. Dabei wird eingegangen auf das von Induktionsöfen ausgehende Gefährdungspotenzial, die zu ergreifenden Maßnahmen in Störfällen sowie die am Markt etablierten Überwachungssysteme.  

Wartung und Instandhaltung
Matthias Bartkowiak, ABP Induction Systems GmbH, und Jörg Paradies, Otto Junker GmbH, 14:50 – 16:00 Uhr
Begonnen wird der Vortrag mit allgemeinen Ausführungen zur Wartung und Instandhaltung von Schmelz- und Gießanlagen, wobei anhand von Beispielen verschiedene Szenarien wie bspw. Teleservice und Unterstützung durch Lieferanten und Anlagenhersteller vorgestellt werden. Im Anschluss wird auf die wichtigen Themen der Kühlung und Erdschlussüberwachung eingegangen, da dies Ursache für viele Fehler und somit entscheidend bei der Fehlersuche sein kann.

16:00 – 16:30 Uhr Kaffeepause + Präsentation der ausstellenden Firmen  

16:30 – 17:15 Uhr Themenblock 5: Strompreisgestaltung im sich wandelnden Energiemarkt 

Strombezugskosten in Gießereien – Risiken und Chancen
Andreas Fuchs, Enovos Energie Deutschland GmbH, 16:30 – 17:15 Uhr
Im Vortrag wird ein Überblick über Möglichkeiten zur Gestaltung und Beeinflussbarkeit von Strombezugskosten gegeben. Vor allem in Unternehmen mit hohem Energiebedarf in der Produktion haben diese Kosten einen wesentlichen Einfluss auf die preisliche Wettbewerbsfähigkeit. Die Kosten des Strombezugs sind für solche Unternehmen mit erheblichen Risiken verbunden, zumal sich der Strommarkt bei zunehmender Komplexität weiterhin dynamisch wandelt. Unternehmen sind gefordert, sich an verändernde Rahmenbedingungen fortwährend anzupassen, Risiken intelligent zu managen und sich eröffnende Chancen zur Optimierung zu nutzen. Der Vortrag soll hierzu praxisrelevante Anregungen liefern. Vorgestellt werden mehrere konkrete Beispiele, auf die auch in einer abschließenden Diskussion vertiefend eingegangen werden kann.    

19:00 – 22:00 Uhr Abendveranstaltung  


Programm 29.11.2017

Workshop 1: Eisenmetalle
Moderation: Prof. Dr.-Ing. Egbert Baake

09:00 – 10:30 Uhr
Schmelzmetallurgie und Feuerfestauskleidung – Vortrag und Diskussion
Dr.-Ing. Erwin Dötsch, ABP Induction Systems GmbH, und Andreas Ament, Chemikalien-Gesellschaft Hans Lungmuß mbH
Im Vortrag geht es um mehrjährige Erfahrung mit einer 12 t-Mittelfrequenz-Tandem-Tiegelofenanlage. Unter anderem wird die Leistung der Anlage und die Art der Gattierung behandelt. Darüber hinaus sind die Zustellung und Pflege der Anlage bei Schäden und Havarien sowie vorbeugende Instandhaltungsmaßnahmen Gegenstand des Vortrags.

10:30 – 11:00 Uhr Kaffeepause

11:00 – 12:30 Uhr
Betrieb von Schmelz- und Gießanlagen – Erfahrungsaustausch von Anlagenhersteller und -betreiber
Dr.-Ing. Erwin Dötsch, ABP Induction Systems GmbH, und Robin Chakrabarti, Allied Minerals Products Europe B.V.
Bei den Ausführungen dieses Vortrags geht es im Schwerpunkt um die Feuerfestauskleidung von Induktionstiegelöfen. Anhand  von Praxisbeispielen werden die wichtigsten Verschleißmechanismen mit den daraus resultierenden Gefährdungen vorgestellt und diskutiert.

12:30 – 13:30 Uhr Mittagessen und Ende der Tagung  


... ODER ...


Workshop 2: Nichteisenmetalle
Moderation: Prof. Dr.-Ing. Bernard Nacke

09:00 – 10:30 Uhr
Schmelzmetallurgie und Feuerfestauskleidung – Vortrag und Diskussion
Dr.-Ing. Wilfried Schmitz, Otto Junker GmbH, und Ralf Bode, Dörentrup Feuerfestprodukte GmbH

10:30 – 11:00 Uhr Kaffeepause

11:00 – 12:30 Uhr
Betrieb von Schmelz- und Gießanlagen – Erfahrungsaustausch von Anlagenhersteller und -betreiber
Dr.-Ing. Wilfried Schmitz, Otto Junker GmbH, und Dr. Alejandro Hauck, Induga GmbH
Im Vortrag wird eine Übersicht über die Anwendungen von Rinnen-Induktionsöfen zum Schmelzen, Warmhalten und Gießen von NE-Metallen gegeben. Die Variabilität und Gestaltungsmöglichkeit von Rinnenöfen ermöglicht optimale individuelle Lösungen für den jeweiligen Schmelz- und Gießprozess.

12:30 – 13:30 Uhr Mittagessen und Ende der Tagung


Kurzfristige Programmänderungen vorbehalten.