Prozesswärme

Wirtschaft & Management: Einführung der DIN EN ISO 50001 in einer Gießerei

Um die Wettbewerbsfähigkeit der energieintensiven Betriebe, wie z. B. Gießereien, zu erhalten, gibt es die Möglichkeit, sich von der EEG-Umlage befreien zu lassen. Eine der wesentlichen Voraussetzungen für die Befreiung ist die Einführung eines Energiemanagementsystems (EnMS) nach DIN EN ISO 50001. Im Beitrag wird an dem Praxisbeispiel einer Gießerei die Einführung und die Anwendung der DIN EN ISO 50001 erläutert.

Lesen Sie den Beitrag von Bernd Esser.

> zum Beitrag

Verwandte Themen
Initiative Massiver Leichtbau geht international in dritte Phase weiter
Intensiv-Seminar „Wärmebehandlung von Stahl – Prozess- und Anlagentechnik“ – jetzt... weiter
EAC 2017: Programm liegt vor, Registrierung möglich weiter
Trimet Essen gießt 8 Millionste Tonne Aluminium weiter
73. HärtereiKongress – Expertenforum für Wärmebehandlung in Europa weiter
Gute Stimmung bei russischen Metallmessen 2017 weiter