Prozesswärme

Wirtschaft & Management: Stolperfalle Innovationsmanagement

Strengere Normen und Gesetzesvorgaben, steigender Konkurrenzdruck und wachsende Kundenansprüche – vor allem kleine und mittelständische Unternehmen sind heute bei der Produktentwicklung enormen Belastungen ausgesetzt. Im Extremfall wird daher ganz auf Innovationen verzichtet, doch wer sich rein auf Bewährtes verlässt, wird schließlich den Anschluss an den Wettbewerb verlieren. Mit einem funktionierenden Ideen- und Innovationsmanagement ließe sich dagegen die wertvolle Ressource betriebsinterner Kreativität für die strategische Unternehmensentwicklung erschließen, ohne die eigenen Kapazitäten zu überlasten.

Lesen Sie den Beitrag von Sven-Olaf Sauke.

> zum Beitrag

Verwandte Themen
Marco Rische wird Chief Technical Officer bei ABP weiter
HärtereiPraxis 2018 – Jetzt Frühbucherrabatt sichern! weiter
Änderungen in der Geschäftsführung der SMS group weiter
9. PROZESSWÄRME-Tagung „Brennertechnik an Thermoprozessanlagen“ – Jetzt informieren! weiter
ALUMINIUM 2018: Mit neuen Themen Richtung Zukunft weiter
Hüttenes-Albertus eröffnet zwei Innovationszentren weiter