Prozesswärme

Fachbericht: Blankglühtechnologie für hochlegierte Stahlbänder – Anlagenkonzepte im Vergleich

Bei der Herstellung von Flachprodukten wird das Ausgangsmaterial durch Warm- und Kaltwalzen auf die gewünschte Bandform gebracht. Durch die Kaltverformung kommt es zu einer Verfestigung des Materials. Um eine Weiterverarbeitung zu ermöglichen (z. B. Fertigwalzen auf Enddicke, Tiefziehen, Biegen, Pressen, etc.) muss die Verfestigung wieder abgebaut werden. Je nach Einsatzgebiet des Endprodukts kommen dabei unterschiedliche Glühaggregate zum Einsatz. In diesem Artikel wird der Einsatzfall des kontinuierlichen Glühens von hochlegierten Stahlbändern unter Schutzgasatmosphäre betrachtet.

Lesen Sie den Fachbericht von Sascha Eppensteiner.

> zum Beitrag

Verwandte Themen
Nucor Steel Gallatin bestellt Heat-to-Coat-Linie weiter
Intensiv-Seminar „Wärmebehandlung von Stahl – Prozess- und Anlagentechnik“ – jetzt... weiter
CMIC & Pamidco produzieren auf SMS Concast-Stranggießanlage weiter
EAC 2017: Programm liegt vor, Registrierung möglich weiter
Voestalpine investiert am Standort Donawitz weiter
73. HärtereiKongress – Expertenforum für Wärmebehandlung in Europa weiter