Prozesswärme

Fachbericht: Erhöhung der Lebensdauer metallischer rezirkulierender Strahlheizrohre

Strahlheizrohre sind thermisch und mechanisch hoch belastete Komponenten in Industrieöfen. Ein vorzeitiger Ausfall vermindert die Heizleistung und damit den Durchsatz der Anlage. Im schlimmsten Fall ist ein außerplanmäßiger Stillstand erforderlich. Neben der Auswahl des geeigneten Werkstoffs für die jeweilige Anwendung und der korrekten Auslegung der Beheizung existieren innere und äußere Einflüsse, die die Standzeit der Strahlheizrohre beeinflussen. Experimentelle Untersuchungen am Prüfstand und numerische Simulationen ermöglichen es, signifikante Einflussgrößen zu ermitteln und damit die Standzeit der Rohre zu erhöhen. Der Artikel gibt einen Überblick über den Stand der Technik und die maßgeblichen Einflussgrößen auf die Lebensdauer metallischer rezirkulierender Strahlheizrohre.

Lesen Sie den Fachbericht von Nico Schmitz, Christian Schwotzer und Herbert Pfeifer.

> zum Beitrag

Verwandte Themen
JSW Dolvi bestellt Konverterstahlwerk bei SMS weiter
Der große Sonderteil zum HärtereiKongress 2017 weiter
Vulkan Verlag & VDMA Metallurgy veranstalten „Brennertechnik an Thermoprozessanlangen“ weiter
EMO 2017 geht mit Rekordbeteiligung an den Start weiter
Talum weitet Aluminium-Stranggussproduktion aus weiter
Saarstahl errichtet neue Stranggussanlage weiter