Prozesswärme

Fachbericht: Vakuum-Wärmebehandlungssysteme in der Automobilindustrie

Um die erforderlichen Eigenschaften von hochbeanspruchten Bauteilen für die Automobil- und Automobilzulieferindustrie sicherzustellen, müssen diese wärmebehandelt, das heißt in vielen Fällen einsatzgehärtet werden. Dies geschieht oftmals in zentralen Härtereien. Die Trennung von mechanischer Bearbeitung und Wärmebehandlung verursacht einen hohen Kostenaufwand für Transport und Logistik. Durch den Einsatz moderner Vakuum-Wärmebehandlungsprozesse und der Einführung von flexiblen, modularen Anlagesystemen ist es mittlerweile möglich, die Wärmebehandlung in das mechanische Fertigungsumfeld zu integrieren und neuerdings auch direkt in die Prozesskette der Bauteilfertigung.

Lesen Sie den Fachbericht von Dr. Klaus Löser.

> zum Beitrag

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Talum weitet Aluminium-Stranggussproduktion aus weiter
Saarstahl errichtet neue Stranggießanlage weiter
Intensiv-Seminar „Wärmebehandlung von Stahl – Prozess- und Anlagentechnik“ – jetzt... weiter
Interview mit Joachim G. Wünning, Vorsitzender des Fachverbandes Thermoprozesstechnik im... weiter
EMA verzeichnet gute Auftragslage in der Induktion weiter
Fachbericht: Erhöhung der Lebensdauer metallischer rezirkulierender Strahlheizrohre weiter